[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Donkey Kong 64 (Nintendo 64)
«« Donald Duck: Quack Attack ««  »» DOOM 64 »»
Boxarts
EUR-PAL (Front)
Ø Wertungen
94% (3 Mags)
80% (9 User)
Infos
Genre: Jump 'n' Run
Entwickler: Rare Ltd.
Datenträger: 256 MBit (Modul)
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Nintendo
Rare Ltd.
Nintendo
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
10. Dezember 1999
31. Oktober 1999
6. Dezember 1999
   
Sprache (dt. Release):
Deutsch (Multi)
Sonstiges:
Das Spiel unterstützt die 4MB-Speichererweiterung (Expansion Pak).
 

Spiele die ebenfalls dem "Donkey Kong"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
Deutsch:
The Kong is back!!!

Donkey Kong ist zurück - mit alten Freunden und neuen Streitern im Kampf gegen seinen Erzfeind, dem Schuppen-Fiesling King. K. Rool!

  • 8 gigantische Welten & ein riesiges Waffenarsenal!
  • 16:9 Widescreen-Format und Dolby Sourround-Sound!
  • Verschiedene Multi-Spieler-Modi für bis zu 4 Spieler!


Englisch:
The Kong is back!!!

The King of kongs returns in an action packed 3D arcade-adventure - so massive that it needs an expansion pak to earn it all in!

  • Expansion Pak included in box!
  • 8 Giant worlds and 5 mischievous monkeys!
  • A variety of multiplayer modes for up top 4 players!

Screenshots (Anzahl: 0) und YouTube-Video
Keine Screenshots vorhanden.
YouTube-Video vorhanden: » Anzeigen « +
Zeitschriftenscans

Kommentare (Anzahl: 19)
Gastkommentar schreiben
Name: Retrostage    Beiträge: 644 08.08.2019 um 08:36:54 Uhr
Entwickle gerade eine große Freude bei dem Spiel. Irgendwie mag ich, seitdem ich Banjo-Kazooie für mich entdeckt habe, dieses Sammelwut-Genre. Und technisch finde ich es schon große Klasse mit den Lichteffekten, das ist auf dem N64 eigentlich kaum möglich. Man merkt allerdings auch die Kompromisse...
Zitieren

Name: Panda    Beiträge: 222 06.07.2015 um 13:53:19 Uhr
DK 64 ist jetzt in der VC
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 918 21.03.2015 um 20:44:01 Uhr
Ich hab mal gestern nach langer Zeit und dank dem Kumpels an der N64 Fassung Hand anlegen können und meine Meinung bleibt dabei es ist schlechter als Banjo und Tooie. Es sieht aber immernoch gut von der grafischen Seite aus und sogar besser als Banjo Kazooie, ich hatte es nur schlechter in Erinnerung damals. Auch die Musik sehr gut auch wenn man gewisse Theme Teile aus Banjo wieder erkennt. Am allerschlimmsten abgesehen von der Sammelwut Ist der komische Humor der gefällt mir da beispielsweise weniger als in Banjo oder Conker. Es ist mir zu sehr drufgepfropt. Dennoch eher ein okayes Game kein mega Highlight wie ich immernoch finde.
Zitieren

Name: Panda (Gast) 10.01.2015 um 12:07:06 Uhr
Banjo ist natürlich ein absoluter Ausnahmetitel, wirkte durch das neue Setting auch insgesamt frischer. Aufjedenfall ein Titel, denn ich mir nochmal zu Gemüte führen muss. Ist sehr lange her, für ein genauen Vergleich mit DK 64 müsste ich Banjo noch mal durchspielen. Abwechslungsreiche Aufgaben bei Banjo sind mir jedenfalls noch in Erinnerung sowie ein ein noch besserer Soundtrack gegenüber DK64. In sachen Skurrilität nehmen sie die Titel wohl nicht viel, in Sachen Leveldesign ist DK64 aber spitze und mindestens ebenso gut wie Banjo...
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 918 03.01.2015 um 16:53:13 Uhr
Zu VERSTÄNDLICH
Zitieren

Name: schtolte (Gast) 03.01.2015 um 15:19:02 Uhr
Ich bin noch nicht fertig.

Hätte man die unschönen Auswüchse an allen Ecken beschnitten und die unseglichen Fassspiele ausnahmslos rausoperiert, dann stünde das Spiel vermutlich höher in meiner Gunst, selbst bei nur halbem Umfang. Dann könnte es sich mit Tonic Trouble messen, welches seinerseits recht kurz und belanglos ist, aber zumindest zu keiner Zeit beleidigend schlechten Content abspult.

Inwieweit hier Dilettanterie betrieben wurde, beweist auch die Tatsache, dass das Spiel ganz ohne Speichererweiterung hätte lauffähig sein müssen. Da die Stümper dem nicht gewachsen waren, haben sie den Baustein zwangsgebundelt.

Kurzum: ein liebloser, müder Aufguss samt Resteverwertung(BK).

Wer das kritiklos hinnimmt muss ein unbedarfter Konsument sein, der alles schluckt was er vorgesetzt bekommt.
Dieses Produkt ist so bekömmlich und wohlgestalt wie Aquakultur. Es ist genauso reich an Giftstoffen und Schwermetallen, und bestimmt bekommt man davon Dünnpfiff.

Ich meine, schauen Sie was es mit mir gemacht hat, ich seiere hier eine nichtendenwollende Hasspredigt ab, auf ein missratenes Spiel für Zwölfjährige.

Ich würde dieses Spiel ja gerne als virtuelles AIDS bezeichnen, aber da ich es nicht auf einen Ban ankommen lassen will, ziehe ich jetzt doch lieber die Reißleine, und behalt's für mich.

Ich denke ich habe mich trotzdem verständlich gemacht.
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 918 03.01.2015 um 14:57:48 Uhr
Und ich dachte ich sei so hassmäßig gegenüber dem Spiel druf Sind alles berechtigte Punkte wie ich finde. Das Game hat im Gegensatz zu anderen Raretiteln seiner Zeit nicht wirklich gezündet und macht mir auch leider vieles madig an dem Spiel nja aber du hast das beste Mini Game vergessen zu erwähnen und zwar das mit dem Krokodil und dem Biber wo es nicht immer geklappt hat das Der Biber in das Loch fiel
Zitieren

Name: schtolteheim    Beiträge: 67 03.01.2015 um 13:18:04 Uhr
Banjos bucklige Verwandtschaft, so will ich sie heißen, diese Affenbande.
Mehr ist weiß Gott nicht drin.
Wo bitte ist die Eigenständigkeit? Besonders peinlich, wo doch Banjo selbst nur leidlich eigenständig war. Obwohl, eigene Wege werden durchaus begangen, doch wirken sie sich nur schlechterdings aus.

Der Sammelunsinn ist nichtmal das größte Problem, obschon es grausam stumpfsinnig ist, die gleiche solala Architektur meist mehrmals abwandern zu dürfen.
Das inhaltlich Allerschlimmste sind die hundserbärmlichen Minispiele (insbesondere die in Fässern befindlichen). Keines davon ist gut. Die meisten sind dumm und langweilig, und das ist sogar ein Glück, denn die wenigen anderen sind frustrierend bis traumatisierend, das Schrecklichste von ihnen ist unter Kennern berüchtigt. Dazwischen gibt es nichts. Keines der Fassspielchen ist fein abgestimmt, sie sind durchwegs entsetzlich. Ganz, ganz schlechtes, ja nichtswertiges Streckmittel. Der Verdienst dadurch beläuft sich auf unter Null, soll heißen, lieber ohne als mit.
Zu den Skills; zu viele(Waffen, Instrumente, Stampfen) sind lediglich immer neue Formen von Türöffnern oder Initialzündungen für irgendwelchen Unfug. Die Krönung ist das nochmalige Erlernen des Stampfens. Man beherrscht das Stampfen schon die längste Zeit, bis das Spiel ganz spät noch einen weiteren Türöffner einführen will. Also belegt man erneut den Lehrkursus im Stampfen, dieses Mal auf Meisterschaftsniveau(?), damit kann man dann ganz neue Mechanismen betätigen … also eigentlich die selben in blau.
Der pure Hohn und Gipfel der Ideenlosigkeit.

Immerhin: So gut wie kein Mensch hier sieht das Spiel auch nur annähernd in den Wertungsgefielden der damaligen Presse. Ich will nicht einmal eine 80er Wertung zugestehen, und senke hiermit den Schnittwert darunter.
Die Pressewertungen sind dermaßen verfehlt und das Spiel so unerwartet mies, dass es einen Skandal wert gewesen wäre.
DK64 ist mein persönliches Rise of the Robots.
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 918 31.12.2014 um 18:19:40 Uhr
Hmm da hast du was rausgehauen Ich werds mir mal beizeiten geben um es genauer zu Analysieren und ob es mich wirklich fesseln kann das Game Wie gesagt ich bin eher der Banjo Verfechter
Zitieren

Name: Panda (Gast) 31.12.2014 um 11:03:12 Uhr
Nicht zu vergessen die herrlichen Animationen und Soundeffekte die noch mal ordentlich zum Spielspaß beigetragen haben, musste immer wieder schmunzeln Am lustigsten fand ich wie Donkey Kong einen auf cool macht, wenn man ihn auswählt
Zitieren

© Copyright 2001 - 2019 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.4278 Sek.