[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
The Legend of Zelda: Ocarina of Time (Nintendo 64)
«« The Legend of Zelda: Majora's Mask ««  »» The New Tetris »»
Boxarts
GER-PAL (Front)
Ø Wertungen
97% (5 Mags)
93% (24 User)
Infos
Genre: Action Adventure
Entwickler: Nintendo
Datenträger: 256 MBit (Modul)
Alternative Titel:  
Japan:
Zelda no Densetsu: Toki no Ocarina
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Nintendo
Nintendo
Nintendo
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
21. November 1998
23. November 1998
11. Dezember 1998
   
Sprache (dt. Release):
Deutsch (Multi)
Sonstiges:
---
 

Spiele die ebenfalls dem "Zelda"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
Deutsch:
Ein Traum wird wahr!

Mythen, Legenden und Magie... das ist The Legend of Zelda, die erfolgreichste Videospiel-Abenteuer-Serie aller Zeiten! Fast vier Jahre hat Superstar Shigeru Miyamoto am neusten Teil der Zelda-Saga gearbeitet - und das Ergebnis ist ein Meilenstein in der Geschichte der Videogames geworden. Niemand kann sich dem Bann dieses Fantasy-Epos' entziehen, keiner kann dem Zauber von Prinzessin Zelda widerstehen.

Auf der Suche nach dem goldenen Triforce, dem Schlüssel zum Heiligen Reich, bewegst Du Dich durch eine gigantische Welt voller Geheimnisse und Mysterien. Du begegnest fremden Völkern, unheimlichen Höllenkreaturen und vielen magischen Wesen, die Dich mit Waffen, Zaubersprüchen und Elixieren versorgen. Die epische Erzählstruktur, die kinoreifen Filmsequenzen, die packenden Kamerafahrten und der bombastische Soundtrack lassen Dich vergessen, daß dies ein Videospiel ist.

  • Das langerwartete Abenteuer-Rollenspiel zur Jahrtausendwende - von Shigeru Miyamoto!
  • 256-MBit Fantasy-Action, untermalt von einem orchestralen Soundtrack in CD-Qualität!
  • Atemberaubende Kamerafahrten & stimmungsvoll inszenierte Filmsequenzen in Echtzeit!
  • Das Rumble Pak (seperat erhältlich) weist den Weg zu Schätzen und Geheimnissen!
  • Komplett mit deutschen Texten, der modulinterne Speicher sichter bis zu 3 Spielstände!


Englisch:
Ganondorf, the evil King of Thieves, is on the move, threatening the peaceful land of Hyrule. He is determined to steal his way into the legendary Sacred Realm in hopes of harnessing the power of the mythical Triforce. As the young hero Link, it is your destiny to thwart Ganondorf's evil schemes. Navi, your guardian fairy, will guide you as you venture through the many regions of Hyrule, from the volcanic caves of Death Mountain to the treacherous waters of Zora's Domain. Before you complete this epic quest, you'll delve into deadly dungeons, collect weapons of great power and learn the spells you need to conquer the most irresistible force of all-time.

  • The immersive storyline and enivironments draw players into an amazing 3D world.
  • Time travel allows you to play as Link in different stages of his life.
  • New gameplay features include a unique targeting system and 1st and 3rd person perspectives.
  • Up to three games can be saved simultaneously to memory!

Screenshots (Anzahl: 9) und YouTube-Video

YouTube-Video vorhanden: » Anzeigen « +
Zeitschriftenscans
Printwerbung

Kommentare (Anzahl: 35)
Gastkommentar schreiben
Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.246 17.07.2011 um 23:44:11 Uhr
Original von SP1282
Spielerisch und inhaltlich für mich bis heute das beste Action-Adventure überhaupt. Leider grafisch nur heute nicht mehr so ansehnlich.

Momentan spiele ich auf dem Nintendo 3DS das 3D-Remake. Wenn man die Wahl hat, sollte man heutzutage zu dieser Version greifen. Das Bild wurde an das 16:9-Format des 3D-Screens angepasst. Außerdem wurden die Charaktermodelle  überarbeitet und sind jetzt etwas detailierter, die Umgebung wurde teilweise eher dezent aufgefrischt, wobei das Innere von Läden und der Marktplatz von Hyrule einer deutlichen Frischzellenkur unterzogen wurde. Ansonsten sind die typischen N64-Mängel wie verwaschene Texturen/Grafiken und Nebel ebenfalls verschwunden. Die Framerate ist auf dem Handheld auch höher, wobei es während des Spielverlaufs durchgehend flüssig läuft, lediglich in In-Game-Zwischensequenzen sind mir ganz leichte Framerate-Einbrüche aufgefallen, kann aber gut sein, dass das nur im 3D-Modus der Fall ist. Durch den 3D-Effekt erhält das Spiel zusätzlich noch eine enorme Tiefenwirkung und auch Link wirkt äußerst plastisch. Viele stellen in OoT wirken fast so, als wären sie schon immer für 3D entworfen worden.

Das Menü wurde auch an den Touchscreen angepasst. Neben der normalen Tastenbelegung (A-Taste für Aktionen wie Reden, Tür öffnen, usw. B-Taste für Schwertschläge und X- sowie Y-Tasten frei belegbar für die verschiedenen Items) gibt es nun zwei zusätzliche "(Schnellanwahl-)Tasten", die sich I und II nennen, und auf denen ebenfalls Gegenstände gelegt und via Druck auf den Touchscreen aktiviert/benutzt werden können. Ansonsten wird auf dem unteren Screen auch permanent das Menü mit der Weltkarte bzw. der Dungeon-Karte angezeigt. Praktischerweise muss man die Lieder für die Ocarina auch nicht mehr auswendig können, da die Tastenkombinationen auf dem Touchscreen eingeblendet werden können. Was ebenfalls recht nützlich ist, ist, dass das Zielen mit Schusswaffen ein wenig dadurch vereinfacht wird, dass man dazu den Bewegungssensor des 3DS benutzen kann. Ich spiele momentan so, dass ich z.B. mit dem Slide-Pad (dem Analogstickersatz) grob auf das Objekt ziele auf das ich schießen will, und mit der Bewegungssteuerung wird dann exakt gezielt. Das Umsehen funktioniert übrigens ähnlich, entweder über Slide-Pad oder über Bewegungssensur. Man hält den 3DS ganz normal in der Hand und kann die Gegend wie durch ein Fenster begutachten und herumschwenken um sich umzusehen, was erstaunlich gut funktioniert.

Leider (?) wurde der Rest aber quasi 1:1 aus dem Original übernommen. Der Sound hat sich meiner Meinung nach nicht großartig entfernt und es gibt auch keine Neuerungen im Spielverlauf. Sogar die dt. Übersetzung ist haargenau die Selbe wie bei der Originalversion. Schade ist auch, dass am Kameraproblem nicht gearbeitet wurde, die verhält sich nämlich teilweise genauso bockig wie auf dem N64 und auch kleinere Schnitzer im Design sind scheinbar vorhanden (in der ersten Phase im Kampf gegen Phantom Ganon scheint man ja aufgeschmissen zu sein, wenn man keine Pfeile mehr hat, zumindest habe ich keine Lösung für das Problem gefunden). Nach dem Durchspielen des normalen Spielmodus, soll ein Boss-Challenge-Mode (wie der Name schon erahnen lässt, kann man sich hier nochmal bereits besiegten Bossgegnern stellen) und der Master-Quest-Modus freigeschaltet werden. Letzterer soll angeblich im Gegensatz zum bereits früher veröffentlichten GameCube-Master-Quest nochmal leicht modifiziert worden sein (soll gespiegelt sein usw. wobei ich jetzt gar nicht mehr weiß ob das auf dem GC auch der Fall war... kann es aber bei Gelegenheit nochmal testen). Bin allerdings noch nicht so weit, da ich noch am Hauptspiel hänge.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich das Spiel zwar damals zum N64-Release-Zeitpunkt gekauft, aber nie komplett durchgespielt habe, da ich irgendwann die Lust dran verloren habe. Später bekam ich das Spiel dann nochmal durch The Wind Waker und der Zelda Collection für den GameCube, aber aufgrund der etwas angegrauten Technik hatte ich bislang keine große Lust es da nochmal in Angriff zu nehmen und seit ich wusste, dass es als grafisch überarbeitete Neuauflage für 3DS erscheinen soll, erst recht nicht mehr. Bisher muss ich zwar sagen, dass es mir sehr gut gefällt und es wundert mich auch, wieviel ich noch wusste. An Twiligt Princess (für Wii, die GameCube-Version habe ich nie gespielt) kommt es aber meiner Meinung nicht ran, was allerdings auch nicht schlimm ist. Spaß macht es ja trotzdem.

Für ein Handheldspiel, das "The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D" nun mal ist, ist es allerdings sehr beeindruckend. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich noch mit dem Uralt-Game-Boy aufgewachsen bin wo man anfangs Spiele spielte, die - die fehlenden Farben mal außer Acht gelassen - kaum an NES-Grafik rankamen (was sich später aber auch gebessert hat). Mit OoT3D bekommt man nun ein vollwertiges 3D-Zelda, das im Vergleich zum Original auch nochmal ordentlich aufgepeppelt wurde und komplett in 3D daherkommt, wobei ich stark davon ausgehe, dass auf dem Nintendo 3DS optisch noch mehr möglich ist (was man z.B. auch schon an Super Mario 3D und Resident Evil: Revelations bemerken kann). Obwohl ich schon ein paar Jahre eine PSP habe (die leider aber nur äußerst selten in Gebrauch ist) muss ich sagen, dass ich vom Nintendo 3DS bzw. Zelda schon recht fasziniert bin.

Oh mann... jetzt ist es doch wieder soviel Text geworden, dabei wollte ich eigentlich nur schreiben, dass das 3D-Remake auf dem Nintendo 3DS ein sehr gute Alternative zum N64-Original ist, falls einem Letzteres mittlerweile optisch zu angestaubt ist.
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 718 23.04.2011 um 09:14:05 Uhr
Original von Doomman
Wirklich ein Cooles, episches und eines der besten Spiele der Welt

Spielerisch und inhaltlich für mich bis heute das beste Action-Adventure überhaupt. Leider grafisch nur heute nicht mehr so ansehnlich.
Zitieren

Name: Doomman (Gast) 22.04.2011 um 23:46:33 Uhr
Wirklich ein Cooles, episches und eines der besten Spiele der Welt
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.246 25.09.2010 um 16:59:36 Uhr
Original von SP1282
Wenn man OoT nicht so gut kennt, ist Twilight Princess vermutlich auch noch einiges interessanter.

Ich glaube, das hätte bei mir auch keinen Unterschied gemacht, wenn ich es damals durchgespielt hätte. Bei mir ist das oft so, dass ich einen Titel durchspiele und das war's dann. Hätte mich Ende 2006, beim TP-Zocken sicherlich auch nicht mehr besonders gut an den Inhalt von OoT, das ich Ende 1998 gespielt habe, erinnert. An was ich mich aber immer erinnern kann, ist das das "Spielgefühl" bzw. wieviel Spaß ich bei einem Spiel hatte, und anhand von dem entscheide ich dann, ob mir der Nachfolger besser oder schlechter gefällt. Gut, bei TP spielt sicher auch die Wii-Steuerung noch mit rein usw., aber war davon von Anfang an definitiv sehr viel mehr begeistertet als damals bei OoT. Aber ist im Grunde auch völlig egal... würde dennoch nie behaupten, dass OoT Mist ist oder ähnliches. Die Dinge die mir dran nicht gefallen haben, sind technische Dinge an der die Konsolenhardware schuld ist oder weil es in irgendeinen Bereich stilistisch nicht so mein Ding war.

Btw. ich freue mich auch schon tierisch auf "The Legend of Zelda: Skyward Sword", auch wenn ich mir dafür erst noch ein Motion+ für die WiiRemote kaufen muss. Wäre auch schön, wenn Nintendo endlich eine vernünftige Storyline zwischen den Teilen etabliert würde, ein Zusammenhang besteht ja definitiv bzw. spielen alle in der selben "Welt" nur zu anderen Zeiten.
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 718 25.09.2010 um 16:47:37 Uhr
Original von NegCon

Ist aber alles nur meine subjektive Meinung, und ich weiß, dass ich sehr oft, anderer Ansicht bin, als viele Andere. :)

Es ist wie bei einem Kunstwerk. Zum Beispiel einem Bild. Es kommt eigentlich nicht darauf an, was drauf ist, sondern darauf, was man empfindet, wenn man es ansieht.
Oder nimm ein Buch. Wenn zwei das gleiche Buch lesen, haben sie im Kopf ganz unterschiedliche Orte und Charaktere entworfen - würde man sie das Buch verfilmen lassen, wären die Filme vermutlich sehr verschieden.

Empfindungen wecken - wie Sehnsucht, Fernweh, Abenteuerlust - war schon immer eine Stärke von vielen Nintendo-Spielen und Ocarina of Time gefällt mir gerade deshalb so gut, weil es mich beim Spielen so vielfältig fasziniert.

Wenn man OoT nicht so gut kennt, ist Twilight Princess vermutlich auch noch einiges interessanter.
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.246 25.09.2010 um 16:01:16 Uhr
Original von SP1282
Für seine Zeit war Zelda OoT das perfekte Spiel. Meiner Meinung nach ist es auch bis heute nicht getoppt worden. Twilight Princess hatte seine Momente, war aber insgesamt lange nicht so gut.
Ich habe echt mal lange überlegt, was man hätte noch besser machen können. Das ist mir eingefallen: Wenn man im Waalfischbauch mit der Schleuder an die Wand schießt, ist der Soundeffekt nicht passend. In der Eisgrotte und im Wald sind die Musikstücke zu kurz. Dagegen stehen mindestens 100 Stunden Spielspaß vom Allerfeinsten (hab es bisher 4 Mal durchgespielt). Das Spiel hat so viel Charme, Magie, Karma, was auch immer - für mich ist es so perfekt, wie etwas von Menschen Geschaffenes nur sein kann.

Wie gesagt ist alles Geschmackssache. Ich habe mir OoT zwar kurz nach dem Release damals für's N64 gekauft, aber irgendwann hatte ich keine Lust mehr weiterzuspielen. Für mich ist auch Twilight Princess das, was für die meisten Anderen OoT ist, das erste rundum gelungene 3D-Zelda. Hab' mir für TP auch über 70 Std. für das erste Durchspielen Zeit gelassen, weil ich alle Herzcontainer haben wollte. Heutzutage will ich OoT gar nicht mehr spielen, mir ist irgendwie die Framerate zu gering. Dachte zwar auf dem GameCube mit 60Hz wär's besser,... aber na ja. Ich glaube wenn, dann werde ich wohl irgendwann mal das Remake auf dem 3DS durchspielen.

Ist aber genrell so, dass ich damals auf dem N64 viele der gehypten Spiele, nicht so toll fand. Lag zum einen daran, dass mich einfach die verwaschene Grafik EXTREM gestört hat (mit 3dfx-Grafikbeschleuniger auf dem PC war man einfach deutlich schärferes gewohnt), da war mir sogar die pixelige Optik der PSX lieber. Zum anderen hatte ich bei den Nintendo-Spielen, deren Vorgänger früher 2D waren, immer das Gefühl, dass man vom Gameplay her einen Rückschritt gemacht und man bei den 3D-Spielen nicht die "volle" bzw. eine schlechtere Kontrolle über die Spielfigur hat, als bei 2D-Spielen.

Ist aber alles nur meine subjektive Meinung, und ich weiß, dass ich sehr oft, anderer Ansicht bin, als viele Andere.
1x editiert. Zuletzt am 25.09.2010 um 16:02:04 Uhr Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 718 25.09.2010 um 15:35:26 Uhr
Original von NegCon
Bei aller Liebe zum Spiel, aber die neXt Level-Wertung von 100% ist doch ein wenig arg übertrieben. [...] 100% würde ja bedeuten Zelda:OoT wäre das perfekte Spiel und sowas gibt es imo einfach nicht, da man an jedem Titel, egal wie gut er ist, noch irgendwas findet, was man hätte besser machen können.

Aber ich denke mal mit der Durchschnittswertung dürfte Zelda:OoT wohl dauerhaft auf dem erste Platz der Top-100-Magazinwertungsliste auf der Startseite bleiben. ;)

Für seine Zeit war Zelda OoT das perfekte Spiel. Meiner Meinung nach ist es auch bis heute nicht getoppt worden. Twilight Princess hatte seine Momente, war aber insgesamt lange nicht so gut.
Ich habe echt mal lange überlegt, was man hätte noch besser machen können. Das ist mir eingefallen: Wenn man im Waalfischbauch mit der Schleuder an die Wand schießt, ist der Soundeffekt nicht passend. In der Eisgrotte und im Wald sind die Musikstücke zu kurz. Dagegen stehen mindestens 100 Stunden Spielspaß vom Allerfeinsten (hab es bisher 4 Mal durchgespielt). Das Spiel hat so viel Charme, Magie, Karma, was auch immer - für mich ist es so perfekt, wie etwas von Menschen Geschaffenes nur sein kann.
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 834 25.09.2010 um 13:48:35 Uhr
Original von 7thGuest
Bestes Beispiel: Zelda - Twilight Princess. Angekündigt vor der Veröffentlichung des Gamecube, erschienen nach der Veröffentlichung der Wii.

Naja, das lag eher daran, das 2005 für Nintendo der Gamecube eh schon tot war und man sich voll und ganz auf die Wii konzentrierte. Zumal es gerade für Nintendo sehr wichtig ist, wenn man zum Launch direkt mal ein bekanntes Franchise aufbieten kann (Zumal Mario noch auf sich warten lies).
Das ist ein ähnlicher Fall wie Shenmue, das ursprünglich auch für den Saturn enwickelt wurde, bis sich dann langsam zeigte, das der Saturn nicht mehr lang auf dem Markt sein wird und so entschloss sich Sega das Projekt einfach auf den Dreamcast rüberzuziehen.
Da steckt reines Finanzkalkül dahinter und weniger "Wir sind so lieb und geben euch genug Zeit", denn solches Denken gibt es heutzutage in der Spielebranche nur noch selten.

Zelda: Ocarina of Time muss ich spielen, da das Wetter schon seit gestern beschissen ist, ist jetzt der perfekte Moment dafür. Früher fand ich Zelda richtig scheiße, das war mir zu bunt und knuffig-kitschig. Aber das ist eine Spielereihe bei der ich meine Meinung ändern musste. Link to the Past und Link's Awakening DX fand ich ganz grandios (Bis auf das viele rumgelaufe  ). Mal sehen wie es mit diesem Teil ist...
Zitieren

Name: 7thGuest (Gast) 25.09.2010 um 13:13:40 Uhr
Original von Sonic
... und die Programmierer auch aus Zeit- und Geldgründen möglicherweise nicht alle gewünschten Funktionen realisieren konnten.
Wenn ein gewisser Shigeru Miyamoto an einem Spiel beteiligt ist, gibt es keine Zeit- und Geldgründe mehr. 
Bestes Beispiel: Zelda - Twilight Princess. Angekündigt vor der Veröffentlichung des Gamecube, erschienen nach der Veröffentlichung der Wii.
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.246 21.01.2010 um 01:11:10 Uhr
Etwas seltsam beim MF-Testbericht finde ich, dass da "Vergleichbar mit: Final Fantasy VII" im Wertungskasten steht. Ich finde FF und Zelda haben irgendwie gar nix gemein... sind streng genommen nicht mal das selbe Genre, da das Eine ein Action Adventure und das Andere ein reinrassiges Nippon-RPG ist.

Btw. gerade die Feststellung gemacht, dass es 2010 12 Jahre werden, dass Zelda: OoT erschienen ist, die gleiche Zeitspanne die zwischen dem Release vom ersten Zelda und OoT liegen. Wäre passend, wenn das nächste Zelda 2011 erscheinen würde, zum 25-jährigen Jubiläum.
1x editiert. Zuletzt am 21.01.2010 um 01:19:56 Uhr Zitieren

© Copyright 2001 - 2019 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0455 Sek.