[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Turok 2: Seeds of Evil (Nintendo 64)
«« Toy Story 2: Buzz Lightyear to the Rescue! ««  »» Turok 3: Shadow of Oblivion »»
Boxarts
EUR-PAL (Front)
Ø Wertungen
93% (4 Mags)
82% (7 User)
Infos
Genre: Ego-Shooter
Entwickler: Iguana Entertainment
Datenträger: 256 MBit (Modul)
Alternative Titel:  
Japan:
Violence Killer Turok: New Generation
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Gen Soft
Acclaim
Acclaim
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
18. Juni 1999
21. Oktober 1998
1998
   
Sprache (dt. Release):
Deutsch
Sonstiges:
Wie beim Vorgänger wurde auch hier die dt. Version zensiert. Welche Änderungen vorgenommen wurden erfahrt ihr hier (Single-Player) und hier (Multi-Player).
 

Spiele die ebenfalls dem "Turok"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
Turok returns in a truly amazing new advenure, delving deep into the core of a violently twisted world in order to find and destroy the Primagen.

Featuring a world of gruesome enemies, explosive new weaponry and a multi-player death match that will leave you breathless...

Screenshots (Anzahl: 12)
Zeitschriftenscans
Printwerbung

Kommentare (Anzahl: 19)
Gastkommentar schreiben
Name: Retrostage    Beiträge: 743 05.04.2022 um 09:50:14 Uhr
Spielt sich am PC natürlich angenehmer. Allerdings gibt es aufgrund des Remasters wenig Gründe, die alten Versionen auszupacken.
Zitieren

Name: Duke Nukem    Beiträge: 47 04.04.2022 um 19:42:25 Uhr
Original von Sonic_79
Original von Duke Nukem

Man muss sich sicherlich auf das Spiel einlassen und sich durchbeißen, aber für mich ist T2 eine klare Empfehlung :cool:

Ein cooler Beitrag. Klingt wirklich nach einem herausfordernden Spiel. 37 Stunden oder gar 80 Stunden Spielspaß ist auch sehr lange.

Ich erinner mich nur noch Wage an meine N64 Zeit damals und hatte auch Turok, glaube aber den ersten Teil mit der schwarzen Cartdridge? Kann mich daran aber nicht mehr erinnern. Zulange her und hatte den N64 auch nicht sehr lange.

Aber solche Beiträge sind super. Gerne mehr davon. :)

Danke für die Blumen
Ich habe leider nicht so viel Zeit zum Zocken, der nächste Erfahrungsbericht dürfte daher noch etwas auf sich warten lassen

@Retrostage
Ich habe hier einen schönen Pentium II  mit Voodoo 3 stehen, da könnte ich T2 mal spaßeshalber testen. Ich habe es bisher tatsächlich noch nie am PC gespielt.
Zitieren

Name: Retrostage    Beiträge: 743 04.04.2022 um 14:27:09 Uhr
Ja, war eine schwarze Cartridge, allerdings nur die "Außer-Deutschland-Version" uncut.

Ich hab das Remaster wieder gespielt und finde es gut. Ich mag Turok 1 und 2, mag die Stimmung, die Rätsel, weniger die Sprungpassagen.

Damals allerdings weniger auf dem N64 gespielt, sondern die 3Dfx-Version auf dem PC...

https://www.youtube.com/watch?v=HLWIhqAfFz0
https://www.youtube.com/watch?v=6zOW773pDCs
1x editiert. Zuletzt am 04.04.2022 um 14:27:59 Uhr Zitieren

Name: Sonic_79    Beiträge: 108 04.04.2022 um 11:19:16 Uhr
Original von Duke Nukem

Man muss sich sicherlich auf das Spiel einlassen und sich durchbeißen, aber für mich ist T2 eine klare Empfehlung :cool:

Ein cooler Beitrag. Klingt wirklich nach einem herausfordernden Spiel. 37 Stunden oder gar 80 Stunden Spielspaß ist auch sehr lange.

Ich erinner mich nur noch Wage an meine N64 Zeit damals und hatte auch Turok, glaube aber den ersten Teil mit der schwarzen Cartdridge? Kann mich daran aber nicht mehr erinnern. Zulange her und hatte den N64 auch nicht sehr lange.

Aber solche Beiträge sind super. Gerne mehr davon.
Zitieren

Name: Duke Nukem    Beiträge: 47 03.04.2022 um 21:38:50 Uhr
Was für ein Spiel, ich musste mich hier wahrsten Sinne des Wortes durchkämpfen!

Ich hatte T2 im Winter ´98 bekommen und wurde damals von der Grafik und dem Sound komplett umgehauen und auch die allgemeine Atmosphäre wusste zu gefallen. Ich bin dann in Level 4 hängen geblieben und habe dann ca. 2005 an dem alten Spielstand weitergemacht und war dann irgendann nach ca. 80 Stunden durch.

Nun habe ich es erneut durchgespielt und habe 37 Stunden gebraucht. Als ich das Spiel neu begonnen habe, hätte ich es fast direkt wieder ausgemacht, denn die Ruckelei geht schon ganz zu Beginn in Level 1 los. Das Geruckel ist wirklich sehr gewöhnungsbedürftig und aus meiner Sicht auch das größte Manko am ganzen Spiel. Es gibt vereinzelt Stellen, da läuft das Spiel eher wie eine Diashow als wie ein Videospiel und im 6. Level ruckelt es quasi permanent. Ohne den dichten Nebel wäre es wahrscheinlich noch verheerender.

Dennoch bin ich von dem Spiel ziemlich begeistert, denn Leveldesign, Atmosphäre, Sound, Gegnervielfalt, Waffen, Schwierigkeitsgrad und auch die Nutzung des Rumble Paks sind erste Sahne.

Ich habe das Spiel auf schwer durchgespielt und bin zwischendurch gerne mal abgekratzt, meistens bei irgendwelchen Sprungpassagen. Das eigentlich schwierige sind die Level an sich, die sind teilweise unglaublich verschachtelt und dazu noch sehr groß. Den Vogel schießt hier Level 4 (Lair of the blind ones) ab, hier habe ich mich extrem oft verlaufen und obendrein gibt es hier nur 2 (!) Speicherpunkte, was ganze noch heftiger macht. Aufgrund der seltenen Speichermöglichkeiten, ist das Spiel auch nichts für zwischendurch sondern man muss sich definitv Zeit nehmen. Ich finde das allerdings recht passend zu T2, denn durch das seltene Speichern lastet ein gewisser Druck auf dem Spieler.

Das Waffenarsenal ist ziemlich umfangreich, wobei es auch einige recht nutzlose Waffen gibt, wie z.B. das Betäubungsgewehr oder den Minenleger. Der Cerebralbohrer ist ziemlich krank, aber geil! Die Nuke erhält man erst wenn man alle Bauteile zusammen hat, leider ist aber auch diese Waffe ziemlich überflüssig.

Man muss sich sicherlich auf das Spiel einlassen und sich durchbeißen, aber für mich ist T2 eine klare Empfehlung
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 944 11.08.2015 um 15:52:53 Uhr
Das interessanteste Duke Spin-Off war für mich Manhatten Project
Zitieren

Name: Panda    Beiträge: 230 11.08.2015 um 09:05:51 Uhr
Original von NJW
Duke Nukem 64 ist heutzutage finde ich schlechter gealtert im Singleplayer als Doom 64.Mag sein,daß der Multiplayer klasse ist,aber selbst den hab ich gespielt und fands so lala.Duke Zero Hour war nett finde ich :)

Also der Multiplayer von Duke Nukem 64 war klasse. Das gute an DN 64 ist man den Singleplayer komplett zu zweit durchspielen kann. Macht heute noch alles Spaß! Und DN:ZH ist das beste Duke Spinn Off
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 944 10.08.2015 um 04:19:24 Uhr
Duke Nukem 64 ist heutzutage finde ich schlechter gealtert im Singleplayer als Doom 64.Mag sein,daß der Multiplayer klasse ist,aber selbst den hab ich gespielt und fands so lala.Duke Zero Hour war nett finde ich
Zitieren

Name: Panda    Beiträge: 230 09.08.2015 um 12:25:36 Uhr
Original von NJW
Okay krass  wie gesagt so toll war die Turok-Reihe nicht wie ich finde hatte ein Paar nette Sachen am start, aber da muss ich zugeben waren Doom 64 auch wenns keinen Multiplayer hat und Quake 2 vorallem die 2 Rare-Egoshooter da deutlichst besser als Turok Reihe.

Jap, die das N64 war eine super Shooter Konsole. Goldeneye, PD, Doom 64, Quake I & II und Jet Force Gemini nicht vergessen! Und Duke Nukem 64 und DN: ZH sind auch echt edel!
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 944 09.08.2015 um 11:46:17 Uhr
Okay krass  wie gesagt so toll war die Turok-Reihe nicht wie ich finde hatte ein Paar nette Sachen am start, aber da muss ich zugeben waren Doom 64 auch wenns keinen Multiplayer hat und Quake 2 vorallem die 2 Rare-Egoshooter da deutlichst besser als Turok Reihe.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2022 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0417 Sek.