[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Sega Saturn

Kommentare (Anzahl: 18)
Gastkommentar schreiben
Name: Segagaga00087    Beiträge: 285 09.10.2019 um 19:14:24 Uhr
Damaligen Zeiten war Sega selbst leider gezwungen immer neue Konsolen & Add-ons Zubehör raus zubringen im ca. 3 Jahre Rhythmus um die Konkurrenten zu abzuwerben.
1983: SG-1000
1984: SG-1000 II
1985: Master System (SG-1000 III)
1988: Sega Mega Drive (GENESIS)
1991: Game Gear
1991: Sega-CD (Mega-CD)
1993: Sega 32X
1994: Sega Saturn
1999: Dreamcast

Die Hardware des Saturn, mit zwei CPUs und sechs weiteren Prozessoren, machte es schwer, die maximale Leistung der Konsole voll auszunutzen, da das Parallel-Design für viele Spieleentwickler zu komplex war und auch noch heute ist. Yu Suzuki soll über die Schwierigkeiten, zwei CPUs zu programmieren, gesagt haben:

„Die Prozessoren starten zwar gleichzeitig, dennoch gibt es Verzögerungen, wenn der eine darauf warten muss, dass der andere aufholt. Ich hätte einen einzelnen sehr schnellen Hauptprozessor bevorzugt. So denke ich, dass nur einer von hundert Entwicklern den Saturn richtig schnell zu programmieren versteht.“
– Yu Suzuki

Spielentwicklungen von anderen Herstellern wurden zudem dadurch gehemmt, dass keine brauchbare Entwicklerumgebung (Software Development Kit) verfügbar war. Daher mussten viele Saturn-Spiele in Assemblersprache geschrieben werden, um eine angemessene Leistung mit der Hardware zu erzielen – eine ausgesprochen mühsame Entwicklungsweise. Häufig benutzten die Programmierer nur eine CPU, um Schwierigkeiten beim Programmieren für den Saturn aus dem Weg zu gehen.

Der Saturn geriet bald gegenüber der PlayStation ins Hintertreffen; obwohl er über mehr als die doppelte Polygonleistung verfügte, wurde diese Leistung wegen Programmierschwierigkeiten nur selten erreicht. Im 2D-Bereich gehörte der Sega Saturn allerdings lange Zeit zur Oberklasse – dank der Fähigkeit einiger Spiele, auf die 4-MB-RAM-Erweiterung zuzugreifen.

Es wurde ein spezieller Kopierschutz verwendet, der erst im Jahr 2016 geknackt wurde. Bis dahin konnte er lediglich mittels eines Mod-Chips oder spezieller Importmodule (mit denen auch Importspiele, die andere Regionalcodes verwenden, gespielt werden können) umgangen werden. Eine weitere Möglichkeit besteht im schnellen Wechseln einer Original-CD gegen eine gebrannte. Dabei wird das System mit der gebrannten gestartet. Fährt der Laser nach außen, um den Kopierschutz der CD und somit die Echtheit zu prüfen, wird die CD bei geöffneter Lade und laufendem Saturn gegen ein Original ausgetauscht. Fährt der Laser wieder zurück, muss die gebrannte Version wieder eingelegt werden. Man nennt dies „Swap-Technik“.

Der Sega Saturn wurde ursprünglich als ultimative 2D-Konsole (Eine weit entgehende Hinsichten Niveau von ein Neo Geo) entwickelt, wurde aber zwecks besserer 3D-Fähigkeiten überarbeitet, als sich Gerüchte um die Sony PlayStation verbreiteten. Anschließend wurde der Saturn übereilt auf den Markt geworfen, um einen Vorsprung vor den Mitbewerbern zu haben – dadurch waren beim Verkaufsstart nur sehr wenige Spiele erhältlich.

Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg der PlayStation von den riesigen Marketingkampagnen abhing, die Sony startete. Sega als reines Videospiel-Unternehmen konnte in diesem Punkt nicht mit dem riesigen Konzern Schritt halten. Außerdem hatte Sega mit Entwicklern zu kämpfen: Core Design zum Beispiel, die Macher der Tomb-Raider-Reihe, entwickelten nach den recht enttäuschenden Verkäufen von Tomb Raider für den Sega Saturn keine Fortsetzungen mehr, was einen herben Schlag für Sega bedeutete. Westliche Software-Häuser konvertierten zwar Titel, blieben dem Saturn aber größtenteils fern.

Sega war immer das Mittelkind und die Großfirma haben zudem zu Misserfolge geführt. Wenn Sega heute statt Nintendo gewesen wäre, dann würde das gleiche raus gekommen nur eh umgekehrt.
1x editiert. Zuletzt am 09.10.2019 um 19:15:57 Uhr Zitieren

Name: AppleVsPear (Gast) 02.04.2019 um 01:14:26 Uhr
Eine Sache, die Nintendo wesentlich besser beherrscht als Sega es getan hat, ist die Marktbeobachtung. Es ist ja nicht so, als ob Nintendo all das, was ihnen landläufig zugeschrieben wird, tatsächlich selbst erdacht hätte. Aber sie schauen sich die Geräte ihrer Mitbewerber und technische Neuerungen im Allgemeinen ganz offensichtlich sehr genau an, um sie anschließend in ihren eigenen Produkten zu perfektionieren. Beispiele dafür sind z. B. die Schultertasten, der analoge Daumenstick (beides Dempa), die Bewegungssteuerung (SSD) oder das 3D-Jump-&-Run (Argonaut).

Sega dagegen hat es selbst in seinem dritten Gerät nach dem Super NES nicht fertig gebracht, solch banale Dinge wie Hardware-Transparenzen und ADPCM-Kanäle zu verwirklichen. Und obwohl selbst die eigenen Arcade-Abteilungen längst im 3D-Zeitalter angekommen waren, designte man den Saturn primär als 2D-Konsole. Sega scheint damals ein ganz schön chaotisches Unternehmen gewesen zu sein!
Zitieren

Name: AufZumAtem    Beiträge: 166 20.11.2013 um 16:44:27 Uhr
Ich möchte meinen Saturn nicht missen!
Mit Virtua Cop 1+2 hatte ich meine ersten eigenen Lightgun Shooter zuhause und richtig Spaß! Wohingegen ich von House of The Dead doch stark enttäusch war.
Mit Athlete Kings & Winter Heat bin ich gemeinsam mit Freunden unzählige Stunden auf Rekordjagd gegangen. Rayman war ein unendlich gutes 2D J&R und mit Bug und Bug Too habe ich einen neuen Held fest ins Herz geschlossen. Bs heute habe ich immer noch nicht Clockwork Knight gespielt...
An den Puzzlern Baku Baku & Heberekes Popoito habe ich mit einem Freund ewig gesessen.
Meine nie endende Liebe zu Bubble Bobble fand hier mit der Großartigen Umsetzung einen ihrer Höhepunkte.
Virtua Fighter 2, Sega Rally und Die Hard Arcade waren auch unendliche Spaßgranaten.
Mit Discworld, Soviet Strike, Sonic R, Warcraft II(?) gab es viele Spiele die mich für die Konsole überraschen konnten.
Shellshock war für mich der würdige thunderhawk Nachfolger während mich der richtige 2. Teil doch stark enttäuschte.
Hercs Adventure ist einer meiner ewigen Lieblinge! Besonders im 2 Spielermodus.
Panzer Dragoon Saga und Guardian Heroes gefielen mir persönlich aber nicht so gut wie allen anderen.
Die Sportspiele Madden, NBA Action, Worldwide Soccer, NBA Jam TE konnten mich ebensolange beschäftigen.
Aber mit keinem anderen Spiel habe ich so viel Zeit verbracht wie mit: Saturn Bomberman. Einfach ein Multiplayer-Meisterwerk.
Für mich hat sich der Sega Saturn also mehr als gelohnt und ich habe damit wesentlich mehr Zeit verbracht als mir der PSX!
Tolle Zeit!
Zitieren

Name: BlueFlash    Beiträge: 25 03.11.2013 um 08:50:59 Uhr
Es kommt auch immer darauf an, welches System bei der Entwicklung das "Muttersystem" ist. Das gilt in jeder Konsolengeneration...
Zitieren

Name: Riemann80    Beiträge: 172 03.11.2013 um 02:10:14 Uhr
Wäre überrascht, wenn es mehr als eine handvoll 2D-Spiele gäbe, die auf der Playstation besser laufen. Und spätestens wenn die Speichererweiterung vom Saturn ins Spiel kommt, ist die Playstation abgehängt.

An ShadowAngel: Noch hartnäckiger als die Flop-Einordnung hält sich ja leider die Behauptung, auf dem Mega CD hätte es nur schlechte FMV-Spiele und umgekehrt kaum gute Spiele gegeben.
1x editiert. Zuletzt am 03.11.2013 um 02:22:01 Uhr Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 845 02.11.2013 um 22:17:50 Uhr
Original von 7thGuest
Aber auf dem Saturn waren doch selbst die 2D-Grafiken verpixelt - zumindest die, die anstelle echter Transparenzen immer noch hässliches Dithering verwendeten. Die Skull Lords in Castlevania SOTN z. B. sehen auf dem Saturn einfach nur erbärmlich aus.

Genauso wie sich Konami am Anfang auf dem Mega Drive (Sunset Riders, Turtles - Hyperstone Heist) wenig Mühe gab und erst später zu hoher Form auflief. Man gab sich vielleicht wenig Mühe, man kam vielleicht nicht mit der komplizierten Hardware der Konsole (Der Saturn ist einfach fies in seiner Architektur, man siehts bis heute am Stand der Emulationsszene) aus. Das hat man heute zwischen Xbox 360 und PS3 doch auch, das ein Spiel mal auf Xbox besser aussieht oder flüssier läuft als auf der PS3 (Bayonetta etwa)

Wenn man nicht gewillt ist, mehr Zeit zu geben oder einfach nur eine billige Konvertierung in Auftrag gibt, passiert sowas eben.
Aber generell finde ich, das in Sachen 2D der Saturn doch besser ist als die Playstation. Die ganzen genannten Shoot 'em Ups etwa, die Arcadekonvertierungen, Saturn Bomberman
Zitieren

Name: 7thGuest    Beiträge: 405 02.11.2013 um 22:00:08 Uhr
Original von ShadowAngel
... irgendwie stand man damals eben eher auf verpixelte, hässliche 3D Grafik als auf schön gezeichnetes 2D.
Aber auf dem Saturn waren doch selbst die 2D-Grafiken verpixelt - zumindest die, die anstelle echter Transparenzen immer noch hässliches Dithering verwendeten. Die Skull Lords in Castlevania SOTN z. B. sehen auf dem Saturn einfach nur erbärmlich aus.
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 845 02.11.2013 um 21:11:56 Uhr
Original von Riemann80
Ich weiß nicht, ob es am Mißerfolg des Mega CD gelegen hat, daß Nintendo die CD-Erweiterung fallen ließ. Es gab ja noch die Erweiterung zur PC Engine und die ganzen CD-Konsolen.

Nö, das die Geschichte zwischen Sony und Nintendo ihr Ende fand lag an den Verträgen, die Sony wohl mehr Kontrolle über die Spiele und mehr Geld pro verkauftem Spiel gab, als es Nintendo eigentlich wollte, so das Nintendo die Sache beendet. Danach hat Nintendo es nochmal mit Philips versucht, aber auch da kam nichts raus und der Zug war eh schon abgefahren zu der Zeit (Es führte dann dazu, das Philips die Mario und Zelda Spiele auf dem CD-i veröffentlichen durfte)
Und das Mega CD war einfach kein "Misserfolg". Ich verstehe bis heute nicht, warum das Ding a) auf allen Webseiten als eigenständige Konsole geführt wird (genauso wie das 32x) und b) warum 6 Millionen Einheiten ein Flop sein sollen. 6 Millionen Einheiten eines recht teuren Add-Ons bei einer Nutzerbasis von zur damaligen Zeit etwa 30 Millionen? Was erwartet man? Man vergleiche das mit andere Konsolen Add-Ons wie dem 64DD für das N64 das es nicht aus Japan rausschaffte, weil es dort ein Flop war oder die PocketStation, die sich trotz gehype und einer riesigen Playstation Nutzerschaft vielleicht 3 Millionen mal verkauft hat. Heute ist das auch nicht anders, Kinect wurde gehyped als könnte man ohne das nicht mehr leben. Verkauft wurden bis heute 24 Millionen Einheiten bei 80 Millionen Xbox 360 - da redet auch niemand von Flop, Microsoft findets ja so geil, das es bei der nächsten Xbox direkt eingebaut ist.
Und 6 Millionen Einheiten ist mehr als Jaguar, 3DO, CDI, Virtual Boy und Amiga CD32 zusammen an Verkaufszahlen geschafft haben.

Zum Saturn:
Ich mag den Saturn ehrlich mehr als den Dreamcast, der aus meiner Sicht ein paar sehr tolle Spiele bietet, insgesamt aber schrecklich überbewertet ist. Wogegen der Saturn schrecklich unterbewertet ist was aber auch an Sega und den Publishern selbst lag - einige der besten Spiele und Arcadekonvertierungen blieben in Japan und so der breiten Masse verborgen. Gerade im Bereich der 2D Shoot 'em Ups ist der Saturn enorm stark besetzt (Radiant Silvergun, Batsugun, DoDonpachi, Battle Garegga, Soukyugurentai, Twinkle Star Spirits, Strikers 1945, Sengoku Blade, Cotton Boomerang, Shippu Mahou Daisakusen usw. usw.) , es gibt Arcadeumsetzungen wie Elevator Action Returns, die Capcom Dungeons & Dragons Spiele.
Und viele andere sind unterbewertet, weil sie eben nur 2D boten, siehe das tolle Astal das von der Video Games mit 64% bewertet wurde ( )

Aber wie gesagt, das Problem war eben das gleiche wie beim Mega CD: Die guten Spiele blieben in Japan oder wurden in solch geringen Stückzahlen (siehe Panzer Dragoon Saga) veröffentlicht, das kaum jemand Notiz davon nahm.
Und der Saturn ging eben im 3D Hype unter - irgendwie stand man damals eben eher auf verpixelte, hässliche 3D Grafik als auf schön gezeichnetes 2D.
Zitieren

Name: Riemann80    Beiträge: 172 02.11.2013 um 11:24:12 Uhr
Original von 7thGuest
Original von NegCon
Beim Saturn hatte Sega allerdings auch großes Pech. Ausgerechnet in der damaligen Konsolengeneration Sony mit der PSX ins Videospielegeschäft einsteigen musste.

Manche Fehler rächen sich spät: Hätte man dem Mega-CD durch bessere Spiele zum Erfolg verholfen, hätte Nintendo das zusammen mit Sony geplante SNES-CD-ROM-Laufwerk nicht aufgegeben, und Sony wäre nicht auf die Idee gekommen, eine eigene Konsole zu entwickeln. So gesehen hat sich Sega seine Konkurrenz schon eine halbe Dekade vor deren Erscheinen selbst herangezüchtet. Zugegebermaßen ein bisschen weit hergeholt, aber vielleicht auch nicht ganz falsch.

Ich weiß nicht, ob es am Mißerfolg des Mega CD gelegen hat, daß Nintendo die CD-Erweiterung fallen ließ. Es gab ja noch die Erweiterung zur PC Engine und die ganzen CD-Konsolen.
Zitieren

Name: BlueFlash    Beiträge: 25 02.11.2013 um 04:23:45 Uhr
Ich habe meinen Saturn geliebt und liebe ihn immer noch. Habe mir die PlayStation erst geholt, als ich mir letztendlich eingestehen musste, dass er tot ist. Unfassbar, wie es Sega durch unfähiges Marketing geschafft hat ihre Produkte selbst zu begraben.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2019 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.443 Sek.