[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
The Legend of Zelda: Link's Awakening (Game Boy)
«« The Lawnmower Man ««  »» The Pagemaster »»
Boxarts
Europa (Front)
Ø Wertungen
92% (6 Mags)
92% (21 User)
Infos
Genre: Action Adventure
Entwickler: Nintendo
Datenträger: 4 MBit (Modul)
Alternative Titel:  
Japan:
Zelda no Densetsu: Yume o Miru Shima
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Nintendo
Nintendo
Nintendo
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
6. Juni 1993
1993
1993
   
Sprache (dt. Release):
Deutsch
Sonstiges:
1998 (bzw. 1999 in Europa) erschien eine GBC-Version des Spiels unter dem Namen "The Legend of Zelda: Link's Awakening DX", welche neben den Farben auch einen neuen Bonusdungeon spendiert bekam. Allerdings wurde die GBC-Version, im Vergleich zum alten Original, leicht zensiert. Was genau erfahrt ihr hier.
 

Spiele die ebenfalls dem "Zelda"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
Deutsch:
Ein Abenteuer voll Phantasie und Action!

Nintendos berühmter Abenteurer Link (NES und Super Nintendo) begibt sich auf sein erstes Abenteuer auf dem Game Boy! Er strandet auf der geheimnisvollen Insel Cocolint, wo Traum und Wirklichkeit ineinander verschmelzen. Natürlich möchte Link zurück in sein geliebtes Reich Hyrule, doch bevor ihm dieser Wunsch in Erfüllung geht, muß er das Rätsel des Wind Fisches lösen.

Seit Jahrhunderten leben die Bewohner Cocolints abgeschirmt von der übrigen Welt. Nur ein alter, weiser Uhu scheint mehr zu wissen, als er zugibt. Schnell findet Link heraus, daß er zunächst die acht verschwundenen Instrumente der Sirenen finden muß, um die Insel verlassen zu können. Nur die mystischen Klänge aller acht Instrumente können den Wind Fisch erwecken. Die Suche führt Link in unheimliche Labyrinthe, konfrontiert ihn mit gefährlichen Monstern und stellt ihn vor manches Rätsel.

Link erlebt das umfangreichste Abenteuer, das je den Game Boy-Bildschirm zum Leuchten brachte.

Deutscher Bildschirmtext und eine batteriegestützte Speicherfunktion versprechen ungetrübte Abenteuerlust, wenn Du mit Link den Geheimnissen der Insel auf den Grund gehst.


Englisch:
A Game Boy fantasy adventure like no other!

Nintendo's fantasy adventure hero, Link of Hyrule, returns in this new epic quest... Link's Awakening. Link's newest challenge is set on the mysterious Koholint Island, a place where dreams and reality collide. As a castaway, Link must find a way to escape from the island and return to his beloved homeland of Hyrule.

But it won't be as easy as chartering a boat. The island's inhabitants have no knowledge of the outside world. One creature, a talking Owl, may know the solution to Link's dilemma, but first Link must tackle eight dungeons full of treacherous monsters and tricky traps. His goal: find the eight Instruments of the Sirens and awaken the omnipotent Wind Fish which rules the island.

Link will battle new enemies and make new friends in one of the most in-depth fantasy adventures for Game Boy yet!

A battery-backed memory will save up to three games so you never have to start your journey empty-handed.

Screenshots (Anzahl: 9) und YouTube-Video

YouTube-Video vorhanden: » Anzeigen « +
Zeitschriftenscans
Lösungshilfen
Total! 2/94
by jafa

Kommentare (Anzahl: 25)
Gastkommentar schreiben
Name: SP1282 (Gast) 06.06.2010 um 11:45:52 Uhr
Der Link ist echt lohnenswert. Das die GBC-Version derart geschnitten wurde ist eine Frechheit und nimmt dem Spiel echt was von seinem Charme. Die Originalfassung ist halt meistens die Beste.

Was ich übrigens bis heute noch nicht herausgefunden habe... Ist der alte Mann, der nur am Telefon mit einem spricht, eigentlich auch die Eule?
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.218 04.06.2010 um 20:36:03 Uhr
Original von SP1282
Eine "Weltkarte" aus allen Oberweltbildschirmen, die ich mal zufällig im Netz gefunden habe, hängt als 60 x 40 Poster bei mir an der Wand. Habe das Spiel bestimmt 5, 6 mal durchgespielt, auf deutsch und auf englisch.

Interessantes Detail: In der deutschen Version sagen diese Kondom-artigen Gegner, die unter Strom stehen und ansprechbar werden, wenn man sie mit Zauberpulver bestreut, was völlig anderes als in der englischen Version. Auf deutsch geht es um "Saftaustausch" frei nach einem bekannten Lied, auf englisch um die Leistung des N64.

In der deutschen Version ertönt übrigens eine Techno-Zelda-Hymne, wenn man als Name MOYSE eingibt. (Claude M. Moyse war für die Übersetzung versantwortlich).

Ok, das mit der Techo-Hymne war mir glaub ich jetzt neu, aber das mit dem komischen Gegnern und dem Zauberpulver hatte ich damals auch durch Zufall rausgefunden. Einige Stellen u.a. eben die genannte waren Nintendo später wohl zu heikle und wurden in der dt. Übersetzung der DX-Fassung entfernt. Schade eigentlich. Btw. unter "Sonstiges" bei der Infoübersicht ist auch ein Link zum Vergleichsbericht zwischen normaler GB-Fassung und der DX-Version für GBC. Hab' selbst ja noch die "Urfassung" und bin froh drum. Ich habe das Spiel übrigens nur ein einziges Mal durchgespielt, dabei aber alle Herzteile, Items und am Ende 999 Rubine gehabt und alles ohne Komplettlösung. Hab's aber damals auch wie ein Wahnsinniger gespielt und war auch mein erstes Zelda... gleich danach dann Zelda 3 für's SNES besorgt, was zwar immer noch gut war, aber Link's Awakening finde ich, wie weiter unten schon erwähnt, wohl deshalb auch heute noch etwas besser, da es mein erstes Zelda war.
Zitieren

Name: SP1282 (Gast) 04.06.2010 um 09:35:46 Uhr
Eine "Weltkarte" aus allen Oberweltbildschirmen, die ich mal zufällig im Netz gefunden habe, hängt als 60 x 40 Poster bei mir an der Wand. Habe das Spiel bestimmt 5, 6 mal durchgespielt, auf deutsch und auf englisch.

Interessantes Detail: In der deutschen Version sagen diese Kondom-artigen Gegner, die unter Strom stehen und ansprechbar werden, wenn man sie mit Zauberpulver bestreut, was völlig anderes als in der englischen Version. Auf deutsch geht es um "Saftaustausch" frei nach einem bekannten Lied, auf englisch um die Leistung des N64.

In der deutschen Version ertönt übrigens eine Techno-Zelda-Hymne, wenn man als Name MOYSE eingibt. (Claude M. Moyse war für die Übersetzung versantwortlich).
Zitieren

Name: niche    Beiträge: 100 16.06.2008 um 21:11:57 Uhr
Im gegensatz zu Negcon war dieser Teil für mich der zweite Ausflug mit Link und es hat ähnlich wie Zelda 3 sehr viel Spass gemacht und war für GB-Verhältnisse wirklich sehr gut umgesetzt. Ich war Anfangs sogar sehr überrascht. Da ich mit den 3D Teilen bis heute noch nicht soviel anfangen konnte für mich wohl das zweitbeste Zelda
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.218 01.06.2008 um 00:13:20 Uhr
Link's Awakening war mein erstes Zelda überhaupt und vielleicht ist es auch aus diesem Grund bis heute mein Lieblingsteil der Reihe geblieben.
1x editiert. Zuletzt am 01.06.2008 um 20:41:00 Uhr Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0165 Sek.