[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Die ersten sieben Jahre: 31. Oktober 2001 bis 31. Oktober 2008

Eigentlich sollte dieser Rückblick schon vor über einen Monat fertig sein, aber wie es nun mal so ist, hat man nie die Zeit die man bräuchte. Wie auch immer, am 31. Oktober 2008 war es auf jeden Fall soweit: N.i.n.Retro feierte seinen 7. Geburtstag… zumindest die Idee die hinter dem Projekt steht. Wie es dazu kam, und wieso die Seite bisher relativ unbekannt geblieben ist, das alles erfahrt ihr jetzt.

Wie alles begann…

Wie man vielleicht an der Website erkennen kann, besitze ich relativ viele Ausgabe der „Video Games“, welche bis heute mein Lieblings-Videospielmagazin geblieben ist. Es begann alles irgendwann im Mai 1992. Ich radelte mit meinem Fahrrad (mit was auch sonst) knapp 2 Kilometer weit zu einem EDEKA Supermarkt, der sich gegenüber der Schule die ich wenige Monate später besuchen sollte, befand. Erste Erfahrungen mit Spiele-Fachmagazinen hatte ich (mal abgesehen vom Nintendo Club Magazin) damals schon mit der „Play Time“ gesammelt, die ich seit 1991 in unregelmäßigen Abständen gekauft hatte. Bis dato fand auch eine Ausgabe der „Power Play“  (2/92, mit LeChuck bzw. dem „Monkey Island 2“-Covermotiv vorne drauf)  ihren Weg in mein heimeliges Gemäuer , da aber der Schwerpunkt dort auf Computerspiele lag, und ich damals noch keinen PC, Amiga oder Ähnliches hatte, blieb es leider nur bei diesem einen Heft (auch wenn es Konsolen-Reviews gab, war mir das Heft im gesamten zu computerlastig). Ich weiß heute nicht mehr was genau ich in dem EDEKA damals gesucht hatte, evtl. die neuste Ausgabe der „Play Time“, oder auch der „Mickey Maus“ (die ich damals noch las, glaube ich zumindest… ). Auf jeden Fall war die neuste Ausgabe dessen was ich gesucht hatte, zu diesem Zeitpunkt noch nicht erhältlich, also durchstöberte ich ein bisschen das Zeitschriftenregal. Mein Blick fiel dabei auf ein kleines Heft mit der Aufschrift „Video Games“, welches damals zu Promotion zwecke für gerade einmal 3,- DM angeboten wurde. Außerdem erinnerte ich mich, dass ich das eine oder andere Heft schon bei einem Freund rumliegen sah. Also ging ich mit der Zeitschrift an die Kasse und kaufte sie - ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein Großer für sein zukünftiges Dasein als Konsolendaddler . Später stellte sich heraus, dass ab dieser Ausgabe (6/92), die „Video Games“ regulär jeden Monat erschien, davor war sie, wie bekannt sein dürfte, ein Sonderheft der „Power Play“, das unregelmäßig erschien. Was mich betrifft, so war ich von dem Heft von Anfang an begeistert und kaufte sie mir von da an jeden Monat, mit wenigen Ausnahmen wo ich es schlicht und einfach vergessen hatte, wie beispielsweiser in der Zeit meines Grundwehrdienstes. Hin und wieder besorgte ich mir nebenbei natürlich auch mal andere Konsolenmagazine, wie beispielsweise „Total!“, „Mega Fun“, „Fun Generation“, „FunVision“, „Maniac“, usw. Aber wie so oft, ist das was man als erstes kannte, nach eigener Meinung, das Beste. Objektiv gesehen, hatten andere Magazine aber ebenfalls einen sehr guten Inhalt. Ein Abo der „Video Games“ habe ich mir aber trotzdem nie besorgt, zum einen weil ich früher als Schüler, wie wohl viele, nicht soviel Geld hatte, und zum anderen, später dann aus Gewohnheit nicht mehr. Ironischer weise wollte ich nach über achteinhalb Jahren dann doch noch eines abschließen und just in diesem Monat wurde die „Video Games“ ohne Vorwarnung eingestellt.  Die Ausgabe  2/2001 war dann auch die Letzte die an den Handel ausgeliefert wurde. Zwar gab es noch eine unvollständige 3/2001, welche aber nur auf Anfrage, von Redaktion-Mitgliedern an die Interessenten verschickt wurde, allerdings nur als Schwarz-Weiß-Kopien. Ich habe von der Aktion natürlich wieder viel zu spät erfahren, weswegen ich mir das Exemplar nicht sichern konnte (wenn also jemand diese Ausgabe besitzen sollte, wäre ich über Scans sehr dankbar! ).

Die frühen Jahre: 31. Oktober 2001 bis ca. 1. März 2003

Nachdem sich die Enttäuschung über die Einstellung der „Video Games“ gelegt hatte, dachte ich mir, dass es schade ist, dass niemand mehr die alten Ausgaben nachbestellen kann, und auch nicht mehr die Möglichkeit besteht, die alten Artikel zu lesen. Also entschloss ich eine kleine Seite zu erstellen um dort einige Scans online zu stellen. Zum Glück hatte ich mir einige Monate zuvor meinen ersten Scanner  für ca. 120,- DM gekauft, der die Umsetzung des Projekts, zumindest was das Einscannen betraf, problemlos möglich machte. Was aber zu einem etwas größeren Hindernis wurde, war die Tatsache, dass ich damals so meine Probleme mit HTML hatte, von solchen Sachen wie PHP ganz zu schweigen. Also suchte ich erst einmal im Internet nach einem kostenlosen HTML-Editor der mir die Sache erleichtern sollte. Schnell wurde ich auf Frontpage und den Netscape Composer aufmerksam. Ich habe zwar keine Ahnung mehr welchen der Beiden ich letztendlich benutzt habe, aber am Ende kam zumindest etwas halb brauchbares dabei heraus (nach damaliger Sicht der Dinge). Da ich zu jener Zeit nur Testberichte und Previews zu Spiele für Nintendo-Spielen online stellen wollte, war der Name des Projekts relativ schnell gefunden: NinRetro. Also wurde aus dem Nintendo-Logo auf die Schnelle ein NinRetro-Logo gemacht. Nachdem die Seite soweit fertig war, musste jetzt nur noch kostenloser Webspace her, auf dem ich das Ganze ins Netzt stellen konnte. Fündig wurde ich dann bei einem österreichischen Hoster, wo ich mir dann auch sogleich etwas Speicherplatz besorgte. Um die Webseite leichter finden zu können, wurde anschließend noch eine „come.to“-Adresse eingerichtet und so ging das gesamte Projekt am 31.10.2001 unter dem Namen „NinRetro – Das Online-Center für NES und SNES Tests!!!“ auf http://come.to/ninretro online.

Es dauerte nicht lange, da gesellten sich zu den „Video Games“-Reviews auch Testberichte aus anderen Zeitschriften hinzu. Ein weiteres Ziel war es, eine kleine Community auf die Beine zu stellen, weswegen ein Forum her musste, das ebenfalls bei einem kostenlosen Board-Anbieter eingerichtet wurde (ähnlich wie es heute bei Blogs möglich ist, ohne dass man über eigenen Webspace verfügt). Aus dieser Zeit stammt übrigens auch das „Boxart of the Moment“, das allerdings noch nicht per Zufallsgenerator auf der Hauptseite angezeigt wurde, sondern in verschiedenen Zeitabständen (ursprünglich war monatlich geplant) manuell von mir geändert werden musste. Aufgrund der Tatsache, das die Seite in statischen HTML geschrieben war, und somit Updates relativ aufwändig waren (der HTML-Code musste jedes Mal manuell editiert werden), gab es nur gelegentlich neue Scans. So dümpelte die Seite einige Zeit lediglich nur vor sich hin.

Circa ein Jahr nach dem Launch, hatte ich mich dazu entschlossen, ein „richtiges“ Forum zu installieren, da ich bis dahin, wie bereits erwähnt, nur eines bei einem Boardanbieter hatte, bei dem man selbst keine Möglichkeit auf einen Datenbankzugriff usw. hatte und selbst auch keine Erweiterungen einbauen konnte. Richtig erinnern kann ich mich nicht mehr, aber das neue Forum muss damals wohl ebenfalls auf dem Webspace eines Freehoster mit PHP- und mySQL-Support gelegen haben, so, dass die neue „Diskussionsplattform“ am  30.10.2002 online gehen konnte. Bis heute wurden daran lediglich einige Softwareupdates, Bugfixes und Hackeinbauten vorgenommen, die Datenbank ist seit damals aber die Selbe geblieben bzw. wurde bei den Umzügen auf andere Server immer wieder übernommen.

Unabhängig von NinRetro kam ein Freund Anfang 2003 auf die Idee, dass wir uns zusammen Webspace kostenpflichtig mieten sollten, da er in für ein paar einige Projekte brauchen konnte und von meiner Seite wusste. Mir kam das Ganze recht gelegen, konnte ich doch so mehr Speicherplatz und mehr Möglichkeiten für meine Seite erhalten. Die Wahl der Hauptdomain, die dafür registriert werden sollte, lag bei mir, also nahm ich www.ninretro.de. Das Forum kam dann ebenfalls auf diesen Webspace und ist seither unter der Adresse forum.ninretro.de erreichbar. Nachdem ich nun PHP- und mySQL-Support auch für die NinRetro-Homepage hatte, war es an der Zeit die Seite erneut zu verändern. Da ich aber immer noch nur über rudimentäre HTML-Kenntnisse verfügte und PHP ebenfalls noch ein Buch mit sieben Siegeln für mich war (mir fehlte auch keine Zeit mich da einzuarbeiten) beschloss ich auf ein fertiges PHP-Portal zurückzugreifen. Die Wahl fiel auf PHP-Nuke, welches damals allgemein sehr beliebt war. Ich konnte sogar ein Design finden, das mir recht gut gefiel und das ich mit ein paar Handgriffen anpassen konnte (auf dem Screenshot ist leider nur ein leicht "zerstörtes" Design zu sehen, da das Webarchiv, von dem das Bild stammt, die Grafikdateien nur unvollständig gespeichert hat und ich über keine intakte Version der alten v2 mehr verfüge). So kam es dann, dass Anfang März 2003 „NinRetro v2“ online ging.

Vom kleinen Aufstieg und dem tiefe Fall: März 2003 bis September 2006

Mit der neuen Website verschwanden auch die Preview-Scans, da ich der Meinung war, und auch heute noch bin, dass die Testberichte wesentlich wichtiger sowie interessanter sind, und man sich eher darauf konzentrieren sollte. Außerdem beschloss ich nicht mehr nur Reviews für Spiele, die auf Nintendo-Konsolen erschienen sind, online zu stellen, sondern auch für andere Videospielesysteme, was auch recht bald so umgesetzt wurde. Ein Freund (magician) hatte mir dann noch geholfen die Auflistungsdarstellung der Scans leicht abzuändern, da es dort noch Probleme gab. Nachdem das geschafft war, konnten die neuen Review-Updates erfolgen. Leider kam das Projekt trotzdem immer noch nicht so recht in die Gänge, da mir oft die Zeit und Motivation fehlte. Vor allem letzteres lag daran, dass ich immer noch nicht wirklich zufrieden war mit dem Aufbau der Seite, da vieles was ich mir vorgestellt hatte, damit nicht verwirklicht werden konnte (zumindest nicht, wenn man über keine PHP-Kenntnisse verfügt) und alles einfach nur unflexibel war. Ich versuchte von diesem Zeitpunkt an auch jemanden zu finden, der mir in programmiertechnischer Hinsicht hätte unter die Arme greifen können. Aber dazu später mehr.

Es muss wohl ungefähr Mitte 2005 gewesen sein, als ave auf NinRetro stieß (Edit: Im Forum hat mich ave darauf hingewiesen, dass es doch schon 2003 war, als er zum ersten Mal auf N.i.n.Retro traf, aber dass 2005 die ersten Videos kamen stimmt wieder ). Er bot an, kommentierte Review-Videos zu verschiedenen Retrospielen zu drehen. Das Angebot nahm ich natürlich dankend an, und so entstanden 2005 und 2006 eine Reihe von kleinen Filmchen, die einige User auf NinRetro aufmerksam machten. Die Reportage über den „Nintendo World Store“ schaffte es sogar, dass darüber auf einigen größeren Konsolenseiten in den News berichtet wurde. Wer die Videos sehen will, braucht nur auf den Link in der oberen Navigationsleiste auf dieser Seite hier klicken, da mittlerweile sämtliche Aufnahmen von ave auf youtube einsehbar sind.

Im selben Jahr war es auch, als ich im IRC von Road, dem Vorsitzenden und Mitbegründer des Emubase e.V. angesprochen wurde, ob ich mit meiner Seite nicht auf den Vereinsserver wechseln wollen würde. Die Vorzüge waren verlockend, nämlich weitaus mehr Traffic und Webspace als ich bis dato hatte, außerdem mit Road selbst einen direkten Ansprechpartner falls es Probleme mit dem Server geben sollte. Also zog die Website um (außerdem trat ich dem Verein auf freiwilliger Basis bei), das Forum beließ ich allerdings auf meinen eigenen Webspace, da so sichergestellt war (und immer noch ist), dass entweder das Board oder die Website erreichbar ist, sollte das jeweils Andere einmal ausfallen.

Da ich weiterhin niemanden finden konnte, der mir bei der Programmierung der neuen Website helfen würde, beschloss ich im Sommer 2005, da ich etwas Zeit hatte, mich selbst in PHP und mySQL einzuarbeiten. Zuvor hatte ich noch nie mit Programmiersprachen zu tun und wie schon erwähnt, kannte ich nur das Allernotwendigste was HTML betraf, weswegen der Einstieg Anfangs etwas zäh war. Aber ich hatte ja Zeit… dachte ich zumindest. Die erste Fassung der neuen N.i.n.Retro-Homepage (wieso N.i.n.Retro plötzlich mit Punkten geschrieben wird, erkläre ich später noch), die ich selbst v3 nannte, war noch nicht einmal zur Hälfte fertig, als etwas Unerwartetes geschah. Die damals aktuelle v2 benutzte wie schon erwähnt, PHP-Nuke, welches mit jeder neuen Version immer mehr Probleme machte, weswegen ich das Updaten letztlich so gut wie nicht mehr durchführte. Was sich allerdings im Nachhinein leider als grober Fehler entpuppte. Denn durch Sicherheitslöchern in der PHP-Software müllten Spambots immer mehr und mehr die Kommentare voll. Im September 2006 wurde das Ganze dann so extrem, dass die Belastung letztenendes dermaßen hoch war, das es den Server negativ beeinflusste und die Website daraufhin notgedrungen offline gehen musste. Lediglich das Forum blieb von den ganzen Vorfällen unbetroffen und war auch weiterhin erreichbar. Es sollte noch bis zum 1. Juni 2008 dauern, bis N.i.n.Retro endlich wieder online sein würde. In der Zwischenzeit gab es insgesamt drei verschiedene Versionen der Seiten, von denen es nur die Letzte bis zur finalen Fassung schaffte. Die anderen zwei wurden während der Entwicklungszeit komplett verworfen.
 
Links die erste und rechts die zweite Fassung der v3, welche nie fertiggestellt wurden.
Die Arbeiten an der aktuellen v3+, die jetzt auch online ist, wurden Ende September 2007 aufgenommen. Das Grundgerüst war dann auch bis ca. Januar/Februar 2008 fertig. Die restlichen Monate bedurfte es um noch einige Features einzubauen und vor allem die vorhandenen Scans einzutragen, was immerhin knapp 350 Stück waren. Relativ früh, kurz nachdem ich an den Arbeiten zur ersten Fassung der v3 angefangen hatte, war auch klar, dass ich den Bezug zu „Nintendo“ irgendwie wegbekommen wollte. So musste erst einmal eine neue Bedeutung für den Namen „NinRetro“ gefunden werden. Schließlich wurde „N.i.n.Retro“ zur Abkürzung für „New is not Retro“ oder auch „Neu ist nicht Retro“ (je nachdem ob man dt. oder engl. Bevorzugt ). Das komplette Logo wurde als Resultat daraus ebenfalls geändert und so auch Pac-Man (meiner Meinung nach eines der Ur-Symbole für Retrogaming) als Ersatz für das „o“ in N.i.n.Retro hinzugefügt. Neben dem neuen Schriftzug änderte sich im Vergleich zur v1 und v2 auch die Übersichtsseite mit den Scans. Waren dort früher nur die Reviews zu finden, sind nun auch allgemeine Infos (Entwickler, Publisher, Release,...), Beschreibungstexte, Screenshots, usw. aufgeführt. Aufgrund des größeren Webspace wurde auch die Qualität der Scans deutlich erhöht, die Testberichte die momentan noch in schlechterer Auflösung online sind, stammen noch aus der Zeit vor v3+ und werden wohl im Laufe der Zeit nach und nach ausgetauscht, sofern Zeitschriften aus der sie stammen noch verfügbar sind, was aber bei den Allermeisten der Fall ist.

Was kommt als nächstes?

Seit N.i.n.Retro am 01.06.2008 einen Re-Launch erfahren hat, wurden der Seite bereits einige neue Features spendiert und ein paar Dinge überarbeitet. Das wird auch Zukünftig weiterhin der Fall sein, um das Projekt immer mehr zu verbessern. Ein paar Veränderungen bzw. Neuerungen sind schon z.T. länger geplant, aber aus zeitlichen Gründen dauert deren Umsetzung immer etwas. Allerdings bin ich im Großen und Ganzen mit der Seite, so wie sie ist, zufrieden. An Dingen die mir nicht (mehr) so gefallen oder gar stören, kann ich jetzt relativ leicht arbeiten.

Was das Hosting angeht, so ist dieses vorläufig auch gesichert. Vielleicht haben es einige von euch schon bemerkt oder irgendwo gelesen: Emubase e. V. wurde aufgelöst. Für N.i.n.Retro und allen anderen Projekten, die sich auf dem ehemaligen Vereinsserver befinden, hat das allerdings nur geringe Auswirkungen. Road ist es zu verdanken, dass der Server an eine Firma weitergereicht wurde, die es erlaubt, dass alle Webseiten dort bleiben dürfen wo sie momentan sind (inkl. der alten URLs). Administrativer Ansprechpartner bleibt zudem Road. Lediglich ein Vermerk bzw. Link wird auf der Hauptseite eingefügt, damit erkenntlich ist, welche Firma nun N.i.n.Retro unterstützt. Aber keine Angst, die Seite selbst bleibt selbstverständlich Werbefrei und von nervigen Pop-Ups verschont.

Über zukünftige Ziele kann ich jetzt eigentlich nur das Übliche schreiben. Zum einen wird natürlich das Angebot der Scans weiterhin ausgebaut und zum Anderen bin ich immer noch bemüht eine kleine Community aufzubauen. Sollte Letzteres einmal geschafft sein, so habe ich schon einige Ideen was man diesbezüglich noch alles machen könnte. Aber noch ist das Zukunftsmusik und ob es jemals eine große Gemeinschaft auf N.i.n.Retro geben wird, die regelmäßig im Forum oder in den Kommentaren auf der Website postet, steht noch in den Sternen. In diesem Zusammenhang möchte ich auch die Gelegenheit nutzen und einigen Usern danken, die trotz aller Schwierigkeiten dem Projekt treu geblieben sind bzw. es immer noch, in welcher Form auch immer, unterstützen. Zum einen hätten wir da Viper128 und Metti, die alten Hasen im Forum, die von Anfang an dabei waren und die ich noch aus den alten Tagen von ngc-fans.de kenne. Dort war ich damals, als ich 2001 N.i.n.Retro als eigenes kleines „Nebenprojekt“ startete, einige Zeit als Mod im Forum und als Newsschreiber tätig (leider gibt es die Seite heute nicht mehr). Dann wäre da noch ave, der wie schon geschrieben, für die ganzen Videos verantwortlich ist, und auch fleißig im Forum mitdiskutiert, sowie niche der ebenfalls seit längerer Zeit im Forum aktiv ist und mich des Öfteren mit neuen Scans, aus „Video Games“-Ausgaben die ich leider nicht selbst besitze, versorgt hat. Nicht zu vergessen auch Goemon, der seit dem Re-Launch auch fleißig, quasi jedes Wochenende, die verschiedensten Scans von Testberichten und Specials an N.i.n.Retro schickt und mit den Artikeln aus der „Total!“ und „Fun Generation“ etwas Abwechslung zwischen den „Video Games“-Scan mit reinbringt (wobei ich natürlich auch über die Scans aus der VG SEHR dankbar bin, allein die Specials aus den „Special-Ausgaben“ waren schon klasse!) . Ebenfalls zu den alten Hasen darf ich tag_man zählen, den ich schon seit schätzungsweise 1998 über das Internet kenne, und auch schon das Vergnügen hatte ihn einige Mal in „Real-Life“ zu treffen. Außerdem hat er N.i.n.Retro in letzter Zeit häufig mit interessanten ASM-Scans aus den 80ern versorgt und im Forum ist er auch hin und wieder aktiv. User64, dem ehemalige Admin und Founder von ngc-fans.de, möchte ich ebenfalls danken, dass er nach all der langen Zeit immer noch hin und wieder im Forum vorbei schaut und einige Zeilen schreibt. Zu guter letzt auch noch ein Dankeschön an szer0x, der leider zurzeit etwas verschollen zu sein scheint, aber davor über zweieinhalb Jahre ebenfalls zu den treuen Schreiberlingen gehörte. Fast vergessen, DRK ist ebenfalls aktiv im Board unterwegs, und das bereits seit 2 Jahren... wie die Zeit vergeht. Ich hoffe ich habe niemanden vergessen, wenn doch, dann kann er sich ja im Forum melden und ich ergänze das hier einfach.

Ein paar abschließende Worte

Ich hoffe dieser kleine Rückblick konnte vor allem den Neulingen, die diese Homepage vielleicht erst vor kurzem in den Weiten des Internets entdeckt haben, etwas Aufschluss darüber geben was hinter N.i.n.Retro steckt und wie das Projekt entstanden ist. Außerdem erklärt das Ganze auch, wieso es nach über sieben Jahre nicht größer oder bekannter ist, falls es überhaupt einen Anspruch darauf hat, bekannt zu sein. Auf jeden Fall ist es immer wieder schön zu sehen, wenn sich Leute für N.i.n.Retro interessieren, sei es nun ob sie im Forum schreiben, oder die Homepage besuchen, und selbst ein kleiner Kommentar bei den Spielen oder im Gästebuch motiviert immer wieder weiter zu machen! Momentan wird die Seite von ca. 160 bis 230 Usern pro Tag besucht. Es wäre zwar schön, wenn diese Zahl noch weiter steigen würde, aber auch so bin ich doch ganz zufrieden. Außerdem sind zum Zeitpunkt an dem dieser Artikels geschrieben wurde folgende Dinge online: 1.043 eingetragene Spiele, 1.129 Reviewscans mit insgesamt 1.556 einzelnen Seiten, 43 Specials mit insgesamt 159 einzelnen Seiten, 4.018 Boxarts (inkl. Modul- und Disc-Scans) und 4.332 Screenshots. Also doch ein ordentliche Umfang, von dem ich nicht gedacht hätte, dass die Seite ihn so schnell nach dem Re-Launch erreichen würde. Ich bin gespannt, wie hoch die Zahlen beim nächsten Rückblick sein werden (*dreimal auf Holz klopf*, dass bis dahin nichts unerwartetes dazwischen kommt).

In diesem Sinne wünsche ich euch auch weiterhin viel Spaß mit N.i.n.Retro!

NegCon (09.12.2008)

(PS: Wenn jemand zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben möchte, oder irgendwelche Fragen hat, dann würde es mich freuen, wenn er hier im Forum etwas dazu schreiben würde.
© Copyright 2001 - 2020 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.4824 Sek.