[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Deep Fear (Saturn)
«« Dead or Alive ««  »» Defcon 5 »»
Boxarts
EUR-PAL (Front)
Ø Wertungen
83% (1 Mag)
85% (4 User)
Infos
Genre: Action Adventure
Entwickler: ISCO
Datenträger: 2 (CDs)
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Sega
???
Sega
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
16. Juli 1998
???
30. Juni 1998
   
Sprache (dt. Release): ???
Sonstiges:
"Deep Fear" ist das letzte Spiel, das in Europa für den Saturn veröffentlicht wurde.

Beschreibung (Verpackungstext)
Deutsch:
Ein mysteriöses Objekt stößt durch die Erdatmospäre und stürzt direkt in den Pazifischen Ozean. Die US Navy schickt die "Seafox", eines ihrer modernsten Nuklear-U-Boote, um den Vorfall zu untersuchen. Doch kurz nach der Ankunft wird die Crew vor immer neue Rätsel gestellt. Freuen Dich auf den neuen Action-Hit von SEGA! Eine explosive Mischung aus dem Kino-Hit Abyss und Resident Evil wartet auf Dich!


Englisch:
Deep beneath the ocean reports are coming through that an unidentified object is entering the earth's atmosphere, heading straight for the Pacific ocean. The Naval submarine Seafox is dispatched immediately to investigate. Upon arriving at the refeuling facility it crashes unexpectedly... further investigation is required immedialy. The general feeling is one of fear... Deep Fear! A story of drama, suspense and a large dose of action. Expect the unexpected, just don't expect to survive!

Screenshots (Anzahl: 10) und YouTube-Video

YouTube-Video vorhanden: » Anzeigen « +
Zeitschriftenscans
Video Games 10/98
by Goemon

Kommentare (Anzahl: 9)
Gastkommentar schreiben
Name: Ballermeister (Gast) 24.01.2017 um 15:11:30 Uhr
@SP1282: Du hast Recht, der Preis für Deep Fear scheint sich auf ebay bei 200-240 Euro eingependelt zu haben. Trotzdem werde ich wohl lieber auf einen Schnapper warten. Ich habe im Internet noch nie etwas verkauft, müsste mich also erst einmal einlesen und anmelden, und dafür bin ich einfach viel zu faul. Leider habe ich gerade erst ein Sofortkauf-Angebot für nur 25 $ verpasst, aber ich hab' Zeit...
Zitieren

Name: Ballermeister (Gast) 24.01.2017 um 14:46:35 Uhr
Original von Retrostage
Aber als dann Soul Calibur rauskam, war ich MEGA geflasht! Die DC ist übrigens bis heute einer meiner Lieblingskonsolen. Erstes Mal online mit Modem, Quake 3, Unreal Tournament, Sega Rally 2, Crazy Taxi, F355, die besten Multiplattform-Titel (Rayman 2, Tony Hawk), der VGA-Anschluss... Ich fand das Teil große Klasse.
Die Dreamcast war meiner Meinung nach die erste Konsole, auf der 3D-Grafik möglich war, die man sich auch heute noch gerne anschaut. Die eckigen Modelle, groben Texturen und - auf dem N64 - unscharfen Bilder der 32-bit-Konsolen sind dagegen nur noch bedingt genießbar. Und Soul Calibur stach aus der Masse der Dreamcast-Titel noch mal zusätzlich heraus: So eine phänomenale Grafik hatte ich bis dahin noch nicht gesehen!

Und F355 Challenge: bockschwer, aber auch saugut. Das ging sozusagen tierisch ab.    Besonders natürlich im großen Arcade-Cab mit drei Monitoren, FF-Lenkrad, Pedalerie und Schaltknüppel, aber auch auf der Dreamcast hat es höllisch viel Spaß gemacht. Wenn nur nicht der Controller gewesen wäre. Für den hatte ich wohl einfach zu große Hände...
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 705 24.01.2017 um 14:27:43 Uhr
Original von Ballermeister

...die PAL-Version wird ja mal wieder zu Mondpreisen gehandelt.


Ich kann hier nur empfehlen: Trotzdem kaufen. Diese Sammlertitel sind mittlerweile sehr wertstabil. Das heißt, man kriegt das Spiel bei Bedarf zu einem ähnlich hohen Preis wieder los. Hab mir Weihnachten vor ein paar Jahren Panzer Dragoon Saga plus gebrauchten Saturn in top Zustand gegönnt. Das Spiel habe ich dann wieder mit nur einem kleinen Verlust verkauft, den Saturn dann einige nachgeholte Spiele später auch.
Zitieren

Name: Retrostage    Beiträge: 598 24.01.2017 um 10:03:16 Uhr
Original von Ballermeister
Weil ich deswegen aber Sega Rally nicht spielen konnte, war ich überglücklich, als ein Jahr später V-Rally erschien, und maßlos enttäuscht, als es sich als Riesenreinfall herausstellte.

Oja, das war wirklich enttäuschend - wenn man auf die Arcade-Action von SEGA Rally stand. Allerdings gab es auch irgendwann Collin 2.0, das war alles andere als Arcade, aber auch klasse.

Auf welche Plattform bist Du in der darauf folgenden Generation gewechselt? PS2, GameCube, Xbox oder PC?

Nach dem N64 (1997) war es Ende 2000 tatsächlich die Dreamcast! Ich war eher weniger von SEGA enttäuscht und hatte auch viel Spaß mit dem Saturn. Aber als dann Soul Calibur rauskam, war ich MEGA geflasht! Die DC ist übrigens bis heute einer meiner Lieblingskonsolen. Erstes Mal online mit Modem, Quake 3, Unreal Tournament, Sega Rally 2, Crazy Taxi, F355, die besten Multiplattform-Titel (Rayman 2, Tony Hawk), der VGA-Anschluss... Ich fand das Teil große Klasse. Anfang 2003 bin ich dann komplett ins PC-Lager gewechselt, um dann Mitte 2004 die Xbox zu holen (Top Spin, PGR2, Halo), 2005 folgten der Cube (66 Euro + Mario Kart @ Media Markt) und 2006 die PS2 Slim, um viele Titel nachzuholen. Das waren immer gute Schnäppchen und der Geldbeutel war nun komfortabler gefüllt, als noch 1996-1998.

Ich war als PSX-Spieler z. B. immer ziemlich neidisch auf die 2D-Prügelspiel-Umsetzungen auf dem Saturn, die dank Speichererweiterung viel besser ausfielen. Ich habe mich damals immer gefragt, wieso Capcom oder SNK nicht einfach auch eine RAM-Cartridge für den Parallelport der PlayStation brachten. Heute weiß ich, dass es schlichtweg nicht möglich war, weil die Schnittstelle keine direkte GPU-Anbindung hat.

Ja, das stimmt, das war der Hintergrund. Die 2D-Prügler waren schon der Hammer, weil ich damals auch ein MEGA Neo*Geo-Fan war, die Spiele aber nur in der Spielhallen zocken konnte. Von daher war der Saturn der perfekte Begleiter davon und besaß, im Gegensatz zur PSX, ein 6-Button-Pad, das ich immer noch bevorzuge.
 Fällen nicht das Niveau dessen in Kinofilmen.[/quote]

Danke für den Link und den Tipp zur japanischen Version. Denn die PAL-Version wird ja mal wieder zu Mondpreisen gehandelt.

Die kann man sich in der Tat nicht wirklich leisten.
1x editiert. Zuletzt am 24.01.2017 um 10:03:58 Uhr Zitieren

Name: Ballermeister (Gast) 23.01.2017 um 22:06:21 Uhr
Original von Retrostage
@ Ballermeister: Ja was hätte man machen sollen? Das war ja immerhin auch eine Geldfrage: 1995/1996 hat man sich vielleicht für den Saturn entschieden, der war teuer genug (warum hätte man 1995/1996 auf den neuen Player Sony setzen sollen) und dann hat man meist nicht die Möglichkeit gehabt, sich parallel noch eine PSX, ein N64 und einen dicken PC zu holen.
Habe '96 auch lange gegrübelt, welche der beiden Konsolen ich mir zulege. Für beide sprach jeweils eine ganze Reihe Spiele, die mich interessierten. Letztlich hat die PlayStation das Rennen knapp für sich entschieden, was zu diesem Zeitpunkt besonders an Formel 1 lag. Weil ich deswegen aber Sega Rally nicht spielen konnte, war ich überglücklich, als ein Jahr später V-Rally erschien, und maßlos enttäuscht, als es sich als Riesenreinfall herausstellte.

Original von Retrostage
Von daher war die Dreamcast auch kein großer Erfolg mehr: Viele Leute waren enttäuscht bzw. sehr vorsichtig, nach den Mega CD, 32X und Saturn-Debakeln.
Auf welche Plattform bist Du in der darauf folgenden Generation gewechselt? PS2, GameCube, Xbox oder PC? Denn der Dreamcast war es dann ja wohl nicht mehr, wenn ich richtig zwischen Deinen Zeilen lese. Nach der PS1 habe ich mir einen GameCube zugelegt, weil mich einige der Nintendo-eigenen Spiele interessierten und ich davon ausging, dass die Third Parties wegen des Umstiegs auf günstige Mini-DVDs zu Nintendo zurückkehren würden. Tja, für die PS2 hätte ich mir wohl mehr Spiele gekauft, aber kurz darauf bin ich ohnehin auf den PC umgestiegen.

Original von Retrostage
Trotzdem: Auch mit dem Saturn konnt man enorm viel Spaß haben und ich für meinen Teil war froh, dass ich neben dem PSX-Freundeskreis auch auf die Saturn-Bibliothek zugreifen konnte.
Das glaub' ich Dir sofort. Ich war als PSX-Spieler z. B. immer ziemlich neidisch auf die 2D-Prügelspiel-Umsetzungen auf dem Saturn, die dank Speichererweiterung viel besser ausfielen. Ich habe mich damals immer gefragt, wieso Capcom oder SNK nicht einfach auch eine RAM-Cartridge für den Parallelport der PlayStation brachten. Heute weiß ich, dass es schlichtweg nicht möglich war, weil die Schnittstelle keine direkte GPU-Anbindung hat.

Original von Retrostage
Zu Deep Fear [...] Es ist nur leider ein wenig kurz geworden (8-10h) und das Voice Acting war damals schon etwas "billig" gemacht. Wem das Spiel als PAL-Version zu teuer ist und wer NTSC abspielen kann, kann sich auch die JAP-Version holen. Zumindest für die Story ist in engl. Sprachausgabe, bei den Menüs muss man ein wenig rumprobieren.

Btw.: Läuft wohl auch gut in SSF.
Perfekt, kurz und knackig ist mir wesentlich lieber, als wenn ich mich wochenlang durch ein Spiel arbeiten muss und den Anfang der Geschichte schon vergessen habe, bevor ich das Ende erreicht habe. Und mieses Voice Acting.. war das damals nicht eher die Regel als die Ausnahme. Selbst heute erreicht es ja in den meisten Fällen nicht das Niveau dessen in Kinofilmen.

Danke für den Link und den Tipp zur japanischen Version. Denn die PAL-Version wird ja mal wieder zu Mondpreisen gehandelt.
Zitieren

Name: Retrostage    Beiträge: 598 23.01.2017 um 14:01:30 Uhr
@ Ballermeister: Ja was hätte man machen sollen? Das war ja immerhin auch eine Geldfrage: 1995/1996 hat man sich vielleicht für den Saturn entschieden, der war teuer genug (warum hätte man 1995/1996 auf den neuen Player Sony setzen sollen) und dann hat man meist nicht die Möglichkeit gehabt, sich parallel noch eine PSX, ein N64 und einen dicken PC zu holen.

Von daher war die Dreamcast auch kein großer Erfolg mehr: Viele Leute waren enttäuscht bzw. sehr vorsichtig, nach den Mega CD, 32X und Saturn-Debakeln.

Trotzdem: Auch mit dem Saturn konnt man enorm viel Spaß haben und ich für meinen Teil war froh, dass ich neben dem PSX-Freundeskreis auch auf die Saturn-Bibliothek zugreifen konnte (SEGA Rally, Virtua Fighter 2, Clockwork Knight, Deep Fear, Panzer Dragoon, Daytona, Saturn Bomberman, Winter Heat, Last Bronx,...) und man ja auch, zumindest bis 1998 auch einige Portierungen erhalten (Tomb Raider, wipEout 2097, Exhumed, Duke Nukem 3D, Alien Trilogy, UMK3,...).

Selbst als Schüler hatte man ja auch nicht so viel Zeit, sich mit der gesamten Bibliothek auseinanderzusetzen.

Zu Deep Fear ist schon sehr geil geworden und man merkt auch, dass viele Reviewer damals eine Scheu davor hatten, dem Titel noch groß Platz und Aufmerksamkeit zu geben. Was schade war, denn er zählt, meiner Meinung nach, zu den technisch schönsten und besten Saturn-Titeln (da spielt natürlich auch ein dickes Atmo-Bonus mit).

Es ist nur leider ein wenig kurz geworden (8-10h) und das Voice Acting war damals schon etwas "billig" gemacht. Wem das Spiel als PAL-Version zu teuer ist und wer NTSC abspielen kann, kann sich auch die JAP-Version holen. Zumindest für die Story ist in engl. Sprachausgabe, bei den Menüs muss man ein wenig rumprobieren.

Btw.: Läuft wohl auch gut in SSF.
2x editiert. Zuletzt am 23.01.2017 um 14:14:14 Uhr Zitieren

Name: Ballermeister (Gast) 22.01.2017 um 05:06:03 Uhr
Ich mag die alten Resident-Evil-Spiele, und Deep Fear scheint ja kein so schlechtes Plagiat zu sein. Werde vielleicht mal schauen, ob es in SSF vernünftig läuft.

"Deep Fear ist das letzte Spiel, das in Europa für den Saturn veröffentlicht wurde."
Sind sich die Saturn-Besitzer unter Euch nicht völlig veräppelt vorgekommen, als Sega die Spieleunterstützung in Europa nach weniger als drei Jahren eingestellt hat? Schon vorher hat es ja bloß ein Bruchteil der Saturn-Spiele hierher geschafft, und nicht einmal die von der Community lautstark geforderte englische Übersetzung von Grandia hat Sega noch geliefert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich sonderlich viele europäische Saturn-Käufer später auch eine Dreamcast gekauft haben.
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 705 16.09.2010 um 13:50:43 Uhr
An einem Wochenende habe ich das Spiel vor ein paar Jahren ohne irgendwelche Hilfen (am Emulator) durchgespielt. Ein kurzes, aber sehr gutes Vergnügen. Ich finde Deep Fear spielt durchaus in einer Liga mit Resident Evil. Die Kämpfe waren dort auch nicht besser und die Atmosphäre ist in beiden Games genial.
Zitieren

Name: Retro-Nerd    Beiträge: 249 16.09.2010 um 12:58:55 Uhr
Gut gemachter Resident Evil Klon in einer von Leviathan/The Abyss inspirierten Story. Erreicht zwar sein Vorbild nicht so ganz, aber wenigstens gab es mal ein paar neue Ideen (mit dem Sauerstoff z.B.) und auch die Analog Stick Steuerung ist einwandfrei. Es fehlen etwas die überraschenden Momente, gerade in den Kämpfen hätte ich mir da mehr gewünscht. Trotzdem für Saturn Fans zu empfehlen.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0345 Sek.