[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Star Trek: 25th Anniversary (Game Boy)
«« Spy vs. Spy ««  »» Star Trek: Generations - Beyond the Nexus »»
Boxarts
Nordamerika (Front)
Ø Wertungen
26% (1 Mag)
26% (3 User)
Infos
Genre: Adventure
Entwickler: Visual Concepts
Datenträger: ???
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
???
Ultra
???
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
???
1991
???
   
Sprache (dt. Release): ???
Sonstiges:
---
 

Spiele die ebenfalls dem "Star Trek"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
DAS OBERKOMMANDO DER STERNENFLOTTE LEGT DAS SCHICKSAL DER GALAXIS IN IHRE HÄNDE, CAPTAIN!

Nun ist es an der Zeit "dorthin zu gehen, wo noch kein Mensch zuvor war." Eine gigantische Weltuntergangsmaschine bahnt sich den Weg durch das All und zerstört ganze Planeten auf ihrem Weg! Und dem nicht genug, wurde auch noch der Disruptor, ein Gerät zur Eliminierung des Planetenkillers, von den Klingonen gestohlen, zerlegt und die Einzelteile auf unbekannten Welten der Verbotenen Zone verstreut. Ihre Aufgabe ist es, die Teile zu finden und die Weltuntergangsmaschine auszuschalten. Oder alles, was existiert, wird zu Antimaterie werden.

Als Captain Kirk navigieren Sie die U.S.S. Enterprise zu neuen Welten und unbekannten Regionen, genau wie in der TV-Serie. Ihre strategische Fähigkeiten sind gefragt, wenn Sie die Schilde, Phaser und Geschwindigkeit des Schiffes einsetzen, um Asteroidenstürmen, tholianischen Netzen, klingonischen Raumschiffattacken und romulanischen Tarnschiffen zu widerstehen. Das Überleben Ihres Sternenschiffes hängt von jedem Ihrer Schritte ab.

Sobald Sie den Orbit um einen unbekannten Planeten erreicht haben, beamen Sie nach unten und machen sich auf bizarre Begegnungen gefaßt. Nutzen Sie den Kommunikator und den Tricorder, um die lebenswichtigen Teile des Disruptors zu orten. Seien Sie aber bereit, Ihre Phaser auf Lähmen oder Töten zu justieren, denn kriegerische Lebensformen werden über Ihren Besuch nicht erfreut sein.

Die Weltuntergangsmaschine nähert sich mit Warp-Geschwindigkeit. Es ist also keine Zeit zu verlieren. Beeilen Sie sich, oder die gesamte Galaxis wird schneller verschwunden sein, als sie "Beam mich hoch, Scotty" sagen können!

Für 1 Spieler.

Screenshots (Anzahl: 3)
Zeitschriftenscans

Kommentare (Anzahl: 4)
Gastkommentar schreiben
Name: SlimJimmy    Beiträge: 113 04.04.2014 um 20:07:22 Uhr
Original von Destruktiv
Konnte man die Enterprise nicht dadurch schneller machen, indem man auf Schild und Schusskraft verzichtet?

Ja, wenn man das Spiel pausiert, kann man die Energieverteilung zwischen Phaser, Schilde und Antrieb anpassen. Zumindest durch die Asteroidengürtel und Amöbenkolonien kommt man mit verringerten Schilden gut durch. Bei feindlichen Flotten zieht man aber schnell den Kürzeren.
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 705 04.04.2014 um 18:09:28 Uhr
Original von Destruktiv
Konnte man die Enterprise nicht dadurch schneller machen, indem man auf Schild und Schusskraft verzichtet?
 
Viel besser wird die Gurke dadurch aber auch nicht!

Ja, ich erinnere mich noch, da gab es drei Balken, die man anpassen konnte. Viel Sinn gemacht hat das aber nicht, weil man alles so ziemlich gleichermaßen brauchte. Die Fluglevel waren strange, aber auch cool irgendwie. Auf den Planeten kam ich aber als Kind nicht so zurecht, so dass ich nie wirklich weit in das Spiel vorgedrungen bin. Allerdings hatte es durchaus seinen Reiz, die recht weitläufigen Gegenden zu erforschen. Müsste man sich bei Gelegenheit nochmal anschauen...
Zitieren

Name: Destruktiv    Beiträge: 295 04.04.2014 um 16:16:12 Uhr
Konnte man die Enterprise nicht dadurch schneller machen, indem man auf Schild und Schusskraft verzichtet?

Viel besser wird die Gurke dadurch aber auch nicht!
Zitieren

Name: SlimJimmy    Beiträge: 113 04.04.2014 um 14:15:13 Uhr
Damals, in der Grundschule, hatte ich mir das Spiel von einem Freund ausgeliehen. Ich war ein großer Fan der klassischen Fernsehserie. Mangels Englischkenntnissen war dann aber auf dem Planeten Schluss für mich, da ich nicht wusste was zu tun ist...

Nun, knapp 20 Jahre später, kramte ich das Spiel aus meiner Sammlung und wollte es erneut wissen. Waffenteile sollten also auf dem Planeten geborgen werden. Gut zu wissen! Nur muss man auch erstmal zum Planeten kommen. Mit etwas Pech durchstreift man vorher mehrere Abschnitte, wobei die Enterprise fast vor sich hinschleicht. Ich muss ein sehr ausdauerndes und geduldiges Kind gewesen sein. Auf dem Planeten fragt man sich dann, ob einen die auftauchenden Echsenwesen, das grausige Leveldesign, die bescheidene Kollisionsabfrage oder die gravierenden Ruckeleinlagen in Angst und Schrecken versetzen sollen...

Schade, "Star Trek: 25th Anniversary" ist gut gedacht, aber schlecht umgesetzt. Zumindest kurzzeitig macht es Spaß mit der Enterprise durch Asteroidengürtel oder Klingonenflotten zu kreuzen.

PS: Dank dem Spiel stehe ich nun kurz davor mir die klassische Fernsehserie zuzulegen. Captain Kirk und seine Mannschaft sind doch immer noch die Besten!
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.026 Sek.