[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
The Legend of Zelda: Link's Awakening (Game Boy)
«« The Lawnmower Man ««  »» The Pagemaster »»
Boxarts
Europa (Front)
Ø Wertungen
92% (6 Mags)
92% (21 User)
Infos
Genre: Action Adventure
Entwickler: Nintendo
Datenträger: 4 MBit (Modul)
Alternative Titel:  
Japan:
Zelda no Densetsu: Yume o Miru Shima
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Nintendo
Nintendo
Nintendo
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
6. Juni 1993
1993
1993
   
Sprache (dt. Release):
Deutsch
Sonstiges:
1998 (bzw. 1999 in Europa) erschien eine GBC-Version des Spiels unter dem Namen "The Legend of Zelda: Link's Awakening DX", welche neben den Farben auch einen neuen Bonusdungeon spendiert bekam. Allerdings wurde die GBC-Version, im Vergleich zum alten Original, leicht zensiert. Was genau erfahrt ihr hier.
 

Spiele die ebenfalls dem "Zelda"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
Deutsch:
Ein Abenteuer voll Phantasie und Action!

Nintendos berühmter Abenteurer Link (NES und Super Nintendo) begibt sich auf sein erstes Abenteuer auf dem Game Boy! Er strandet auf der geheimnisvollen Insel Cocolint, wo Traum und Wirklichkeit ineinander verschmelzen. Natürlich möchte Link zurück in sein geliebtes Reich Hyrule, doch bevor ihm dieser Wunsch in Erfüllung geht, muß er das Rätsel des Wind Fisches lösen.

Seit Jahrhunderten leben die Bewohner Cocolints abgeschirmt von der übrigen Welt. Nur ein alter, weiser Uhu scheint mehr zu wissen, als er zugibt. Schnell findet Link heraus, daß er zunächst die acht verschwundenen Instrumente der Sirenen finden muß, um die Insel verlassen zu können. Nur die mystischen Klänge aller acht Instrumente können den Wind Fisch erwecken. Die Suche führt Link in unheimliche Labyrinthe, konfrontiert ihn mit gefährlichen Monstern und stellt ihn vor manches Rätsel.

Link erlebt das umfangreichste Abenteuer, das je den Game Boy-Bildschirm zum Leuchten brachte.

Deutscher Bildschirmtext und eine batteriegestützte Speicherfunktion versprechen ungetrübte Abenteuerlust, wenn Du mit Link den Geheimnissen der Insel auf den Grund gehst.


Englisch:
A Game Boy fantasy adventure like no other!

Nintendo's fantasy adventure hero, Link of Hyrule, returns in this new epic quest... Link's Awakening. Link's newest challenge is set on the mysterious Koholint Island, a place where dreams and reality collide. As a castaway, Link must find a way to escape from the island and return to his beloved homeland of Hyrule.

But it won't be as easy as chartering a boat. The island's inhabitants have no knowledge of the outside world. One creature, a talking Owl, may know the solution to Link's dilemma, but first Link must tackle eight dungeons full of treacherous monsters and tricky traps. His goal: find the eight Instruments of the Sirens and awaken the omnipotent Wind Fish which rules the island.

Link will battle new enemies and make new friends in one of the most in-depth fantasy adventures for Game Boy yet!

A battery-backed memory will save up to three games so you never have to start your journey empty-handed.

Screenshots (Anzahl: 9) und YouTube-Video

YouTube-Video vorhanden: » Anzeigen « +
Zeitschriftenscans
Lösungshilfen
Total! 2/94
by jafa

Kommentare (Anzahl: 25)
Gastkommentar schreiben
Name: Black Diamond    Beiträge: 646 19.11.2012 um 21:29:32 Uhr
Damals war ich schon über das Intro geschockt. So etwas hatte ich auf dem Game Boy noch nicht gesehen. Die Musik fand ich einfach nur klasse. Stimmungsvoll inszeniert das Ganze. Dieses Spiel habe ich wirklich gerne durchgespielt. Es gab so viel zu erkunden und es war nicht so gradlinig wie die anderen RPG´s zu der Zeit. Man hatte immer das Gefühl überall hin zu können. Ein großes Spiel auf dem kleinen Game Boy.
1x editiert. Zuletzt am 19.11.2012 um 21:29:58 Uhr Zitieren

Name: TAPETRVE    Beiträge: 331 08.06.2012 um 14:32:31 Uhr
Meiner Meinung nach der mit Abstand coolste Teil der ganzen Reihe. Die herrlich bizarre Handlung erinnert teils mehr an Earthbound als an Zelda und spielt die extrem kindischen Plots der jüngeren Serienableger locker an die Wand.
Zitieren

Name: Retrostage    Beiträge: 585 07.06.2012 um 15:37:38 Uhr
Bestes GB-Modul überhaupt! Ein Traum aus technischer und spielerischer Sicht!
Zitieren

Name: retrossos1    Beiträge: 58 12.02.2012 um 19:58:22 Uhr
Es ist ein Zelda! Es ist wie immer grandios!
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.217 28.05.2011 um 16:43:29 Uhr
Original von hudsh
[...]Der einzige Kritikpunkt: Ohne Vorkenntnisse (Karten, YouTube-Videos etc.) ist man hier ziemlich aufgeschmissen, wer noch nie ein Action-Adventure gespielt hat, wird lange brauchen, bis er einigermassen vorwärts kommt.  :)

Kann ich so eigentlich absolut nicht bestätigen. Ich muss wohl damals, als ich es mir gekauft habe, so um die 13 gewesen sein, und hab's ohne jegliche Hilfsmittel beim ersten Durchgang zu 100% gelöst (alle Herzteile, das Tauschspiel erledigt usw. und sogar 999 Rubine hatte ich noch übrig). Den Storyverlauf kann man recht gut folgen, da einem immer Hinweise gegeben werden wo man als nächstes hin muss. Selbst das finden aller Herzteile ist mit ein bisschen Rumsuchen gar nicht mal so schwer (am besten immer die Wände mit dem Schwert nach "brüchigen" Stellen abklopfen ). Auch die Rätsel in den Dungeons sind nicht übertrieben schwer, zwar gibt es gelegentlich mal Stellen wo man kurz hängen bleiben kann, aber mit ein wenig herumprobieren und herumsuchen kommt man auch hier weiter, wie es eigentlich bei den Zelda-Spielen so üblich ist.

Link's Awakening war damals mein erstes Zelda überhaupt, was quasi alles Neuland für mich, und ich würde auch nicht behaupten, dass ich damals (und wohl meist auch heute noch ) ein besonders herausragend guter Videospieler war, aber wenn sogar ich das Spiel ohne jegliches Hilfmittel so gut durchspielen konnte, dürfte es so ziemlich jeder schaffen. Mir ist auch nur eine Stelle im Gedächtns geblieben, wo ich eine Pfeilbombe benutzt habe und ein Loch in eine Wand zu sprengen vor der ein kleiner (Wasser-?)Graben war und ich ewig gebraucht habe bis ich rausbekommen habe, dass es sowas wie Pfeilbomben überhaupt im Spiel gibt.

Btw. "The Legend of Zelda: Link's Awakening" ist imo auch eher einer der leichteren Teile der Reihe was versteckte Items usw. angeht... finde ich zumindest. Eine Riesengaudi macht es auch heute noch ale Rätsel zu lösen und Sachen zu finden. Von daher würde ich nur in Ausnahmefällen zu einer Lösungshilfe raten.
Zitieren

Name: hudsh    Beiträge: 462 28.05.2011 um 15:31:48 Uhr
Nicht schlecht, was man so alles auf einem Gameboy-Modul unterbringen kann. 8 umfangreiche Dungeons, eine riesige Oberwelt und eine interessante Story - was will man mehr?
6x editiert. Zuletzt am 29.03.2016 um 13:18:41 Uhr Zitieren

Name: Doomman (Gast) 22.04.2011 um 23:45:19 Uhr
Ein Glück das ich die Original Version habe. 
Zitieren

Name: ICON    Beiträge: 54 05.12.2010 um 11:42:15 Uhr
Damals hatte ich den Bericht in der Club Nintendo Zeitschrift gelesen und ich wollte das Spiel unbedingt haben, aber bis zu meinem Geburtstag dauerte es noch ewig.
Also las ich den Bericht immer und immer wieder und versuchte an jegliche Information zu dem Spiel zu kommen die es gab um mir die Wartezeit zu verkürzen.
Als es dann endlich soweit war und ich an meinem Geburtstag das kleine Paket auf dem Tisch liegen sah wusste ich sofort was sich unter dem Geschenkpapier verborgen hält.
Also Papier runter, Modul in den Schacht, Stück Kuchen geschnappt und ab in mein Zimmer, da bin ich auch die nächsten Stunden nicht mehr raus gekommen.
Zelda ist für mich das beste GB Spiel überhaupt, Batteriespeicher, grosse Spielwelt, viele Dungeons, Waffen und Monster und die Minispiele wie Angeln oder der Kaufladen sind genial.
3x editiert. Zuletzt am 05.12.2010 um 11:44:49 Uhr Zitieren

Name: Happydollar (Gast) 09.08.2010 um 20:53:46 Uhr
Am Telefon war Ulrira der Opa in dem Haus unter der Villa von der Frau mit Struppi.
Und die Eule ist auch nicht der Windfisch. Der Windfisch ist eine Traumgestalt und die Eule dein Helfer.

Gruß Happy
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.217 06.06.2010 um 16:46:37 Uhr
Original von SP1282
Was ich übrigens bis heute noch nicht herausgefunden habe... Ist der alte Mann, der nur am Telefon mit einem spricht, eigentlich auch die Eule?

Uff... ist schon zu lange her, kann mich da gar nicht mehr daran erinnern. War das evtl. der Windfisch oder war der Windfisch die Eule? Uaaah ... alles schon zu lange her.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0275 Sek.